28. Ländlermusikantentreffen Brunnen

Uernerlaendli

Virtuos, lüpfig und einfach gut

1964 fand in Brunnen erstmals ein Ländlermusikantentreffen statt und seit 2003 – nach fast 20-jährigem Unterbruch – sorgt die Zündhölzli-Musig mit ihren fleissigen Helferinnen und Helfern dafür, dass das Treffen alle zwei Jahre in der Aula in Brunnen wieder stattfinden kann.

Am Samstag, 29. April 2017, war es wieder soweit. Bis auf wenige Sitzplätze war die Aula mit 330 Personen nahezu ausverkauft, die Bühne urchig-heimatlich dekoriert und ab den ersten Klängen der Kapelle Bruno
Inderbitzin – Franz Föhn die Stimmung grossartig. Und im Gegensatz zu den Beizen- oder Stubetenauftritten der insgesamt 40 Musikantinnen und Musikanten werden die Darbietungen in Brunnen konzertant vorgetragen. Dass heisst, jede Formation bekommt die Gelegenheit, drei Stücke zu spielen. Auch wenn dies weder ein Wettbewerb noch eine Leistungsschau war, man merkte den Musikanten an, dass sie sich besonders bemühten. Entsprechend war auch das Resultat und so die Erkenntnis offensichtlich, dass in unserem Land auf höchstem Niveau eine eigenständige und facettenreiche Volksmusik gepflegt wird. Insofern ist es fast ungerecht, an dieser Stelle eine oder mehrere Formationen hervorzuheben.

Junge und ältere Virtuose
Vielleicht ein paar Besonderheiten: Die legendäre Kapelle Toggenburgerbuebe um den gebürtigen Brunner Walter Betschart schaffte es als erste Formation zu einem zweiten Auftritt am Ländlermusikantentreffen und die einmalige Muotathaler Sunnemusig um den grandiosen Muulorgelspieler Werner Schelbert bringt es bei vier Musikanten auf 293 Lenze! Aber ihre Musik kam frisch und lüpfig wie eh und je rüber. Und die Jugend zeigte sich ausserordentlich virtuos. Von NüüUrchig um den Schwyzer Samuel Rohrer und den Andermatter Fränggi Gehrig durfte man dies erwarten. Der Auftritt von Julia Gisler, Marianne Ziegler und Angela Gisler vom Echo vom Ürnerländli war dann aber doch so etwas wie die Überraschung des Abends. Dieser wurde bei bester Stimmung und Tanz bis tief in die Nacht weiterzelebriert.

Der Brunner Zündhölzli-Musig ist es hoch anzurechnen, dass sie alle zwei Jahre eines der besten Ländlermusikantentreffen der Schweiz organisiert.