,

Aus der IG Volkskultur

IG-Volkskultur

IGV will die SRG nicht schwächen

Der Vorstand der IG Volkskultur Schweiz (IGV) blickte anlässlich seiner letzten Sitzung auf ein erfolgreiches Unspunnenfest zurück. Der IGV-Vorstand hat aus dem Volkskulturfonds 27’500 Franken für sieben Projekte bewilligt. Die IGV verfolgt mit grossem Interesse die Diskussion um die No-Billag-Initiative.

Anlässlich der letzten GV wurde die IGV beauftragt, sich hinter den Service Public-Auftrag der SRG zu stellen, worauf man auf politischer Ebene aktiv wurde. Mit Genugtuung nahm der Vorstand davon Kenntnis, dass die Motion der nationalrätlichen Medienkommission gegen die Spartenradios auch aufgrund der starken Opposition der IGV und ihrer Mitglieder zurückgezogen wurde. Die No-Billag-Initiative wurde vom Ständerat und Nationalrat ohne Gegenvorschlag abgelehnt, weil man darin eine Gefahr für die Demokratie und den nationalen Zusammenhalt sieht. Der beliebte Volksmusiksender «SRF Musikwelle» oder auch die dezentralen Regionaljournale der SRG wären mit dieser Initiative gefährdet. Die IGV wird zu den kommenden Diskussionen bei der anstehenden Volksabstimmung mit ihren Mitgliedern in Kontakt bleiben und die Argumente für den Service public der SRG einbringen.

27’500 Franken aus dem Volkskulturfonds der Pro Helvetia
Auf den Eingabetermin vom 1. September sind 12 Unterstützungsgesuche bei der IGV-Geschäftsstelle eingereicht worden, wovon fünf Gesuche aus formalen Gründen zurückgewiesen werden mussten. Auf Antrag der Vergabekommission bewilligte der Vorstand Unterstützungsgesuche aus dem Volkskulturfonds der Pro Helvetia in der Höhe von 27’500 Franken für folgende Projekte:

Regionales Akkordeon-Musikfest Zürich-Ostschweiz, Rapperswil 2’000 Franken
22. Blaskapellentreffen 2018, Weggis 5’000 Franken
Stegreifgruppe Gonten & Kapelle Oberalp, Appenzell 1’500 Franken
JuMu-Stubete, VSV Bern 3’000 Franken
Akkordeonfest Nordwestschweiz 2018, Erlinsbach 2’000 Franken
Fête Romande des Yodleurs 2018, Yverdon 9’000 Franken
Volksmusik-Akzente auf dem Ballenberg  5’000 Franken

Weitere Projektgesuche können laufend eingereicht werden, spätestens bis zum 1. März 2018.

Diverses
Der IGV-Vorstand ist auf der Suche eines Ersatzmitgliedes aus der Region Ostschweiz für die Vergabekommission. Im Jahre 2019 soll wieder ein Tag der Volkskultur an der OLMA stattfinden. Verbände können sich zur Übernahme der Organisation beim IGV-Vorstand melden. Der IGV-Vorstand dankt allen Mitgliedern für ihre pünktliche Überweisung sämtlicher Mitgliederbeiträge.

www.volkskultur.ch