Einträge von Hanspeter Eggenberger

bodenständig und gfühlvoll

Helle Frauenstimmen in den oberen beiden Chorstimmen, die in den zwei unteren Stimmen der Männer zum vollständigen Klangerlebnis ergänzt werden, sind erste Eindrücke beim Anhören der ersten CD des Heimatchörlis Hember

Musig vom «Mosi-Pauli»

Paul Lüönd gründete im Jahr 1976 das Schwyzerörgeli-Trio Mosibuebä (Mosi heisst der Wohnort der Familie Lüönd in der Gemeinde Ingenbohl). Er konnte damals noch nicht wissen, dass er damit mit seinen Brüdern Alois und Daniel eine Formation ins Leben gerufen hat, deren Musik für viele Schwyzerörgeler im ganzen Land zu einem Vorbild wurde.

… im Schuss

Walter Neff ist ein Appenzeller Musikant und Jodler, der ganz in der Tradition seiner Heimat wirkt. Um seine Rugguseli, Zäuerli und Chlausezäuerli akustisch festhalten zu können, hat er nun die bereits zweite CD mit Kompositionen aus der eigenen Feder produziert.

,

Handorgelduo Dani & Thedy Christen

In der Vielfalt der Volksmusikbesetzungen hat jene der Handorgelduos eine lange Tradition. Es gibt sie in der ganz urchigen Sparte ebenso, wie in der etwas offeneren allgemeinen Volksmusik. Zu den heute aktiven und beliebten Interpreten in diesem Sektor gehört seit zwei Jahrzehnten das Handorgelduo Dani & Thedy Christen.

,

Bernhard «Beny» Betschart & Natur pur

Bei «The Voice of Switzerland» hat er Publikum und Juroren mitgerissen, als Mitsänger im «Bernheart Chor» erreichte er das Finale von «Kampf der Chöre», mit seiner Band «Black Creek» begeistert er Country & Rock-Music-Fans, im Projekt «Schluneggers Heimweh» feiert er grosse Erfolge und als Jodelkursleiter führt er ebenso begeisternd zurück zu den Wurzeln des Muotataler-Juuzens.

,

Hans und Martha Dysli

Wenn man in der Volksmusikszene den Namen Hans Dysli erwähnt, so wissen Kenner sofort, dass es sich dabei um einen vielseitigen, sehr präzisen und musikalisch korrekten Musiker handelt. Hans hat aber noch andere Interessen, die er teilweise mit seiner Frau Martha teilt.

,

Jodelliederkomponist Ueli Zahnd

Mit dem Lied «Das cha nur Liebi si» ist der Berner Jodelliederkomponist Ueli Zahnd auch in jenen Kreisen aufgefallen, die dem traditionellen Jodeln nicht so nahe stehen. Sein bisheriges Werk umfasst aber eine Vielzahl von gefühlvollen Schöpfungen mehr. Ueli Zahnd lebt und wirkt im Schwarzenburgerland in einem Spannungsfeld zwischen Tradition, ländlicher Lebensweise und moderner Geschäftswelt.

,

90 Jahre Jodlerklub Edelweiss Zofingen

Dass ein Jodlerklub seinen 90. Geburtstag bei derart guter Gesundheit feiern kann, ist überhaupt nicht selbstverständlich. Geschafft haben das die Jodlerinnen und Jodler des «Edelweiss Zofingen». Von Anfang an stand ein guter Stern über der Sängerschar. Dank sehr guten Sängern, Jodlern, Jodlerinnen und Dirigenten gehört der Chor noch immer zu den besten der Schweiz.

,

Chumm, mir wei es Liecht azünte

Das kleine Feuer einer Kerze hat eine magische Kraft und versetzt uns augenblicklich in eine besondere Stimmung. Kerzen werden in allen Jahreszeiten angezündet, in den dunkleren Wintermonaten aber besonders gerne. Bei kirchlichen Festen, beim romantischen Dinner zu zweit, am Adventskranz und Weihnachtsbaum und bei vielen weiteren Gelegenheiten kommen wir an Kerzen nicht vorbei.