Einträge von Stefan Schwarz

Schweizer Folklorenachwuchs 2017

Am Samstag, 11. November 2017, ging in der Aula Cher in Sarnen der Wettbewerb Folklorenachwuchs 2017 über die Bühne. Als Jurymitglied mit dabei war Land&Musig-Redaktor Stefan Schwarz, der den Anlass an dieser Stelle aus dieser besonderen Optik Revue passieren lässt.

,

Geris Ländlertipp vom 1. November 2017

Das ist beeindruckend: Am Samstag, 4. November, wird bereits zum 70. Mal zu einem Schwyzerörgäli- und Muulörgäli-Obig in die Ausserschwyz geladen. Damit weist dieser urchige und bodenständige Anlass eine derart unermüdliche und beharrliche Konstanz auf, die eine Permanenz über viele weitere Jahre hinweg nicht ausschliesst.

, ,

Goldener Uristier

Der Urner Akkordeonist Ernst «Jonny» Gisler darf als erster Volksmusiker des Kantons den «goldenen Uristier» entgegennehmen. Der 87-jährige Musikant wird damit für seine ausserordentlichen Leistungen zu Gunsten der Urner und Schweizer Volksmusik geehrt, wie die Regierung am Freitag mitteilte.

,

Neue Klänge auf Scheiben

Regelmässig landen neuen Tonträger auf den Schreibtischen der Land&Musig-Redaktoren. An dieser Stelle zeigen wir sporadisch eine Auswahl an aktuellen Neuheiten aus verschiedenen volksmusikalischen Sparten. Diese Tonträger und viele weitere mehr können via Land&Musig bestellt werden. Gute Unterhaltung!

,

Musik-Flussfahrt zum Schnäppchenpreis

Seit über 10 Jahren organisieren Elsbeth und Hanspeter Balsiger aus Oensingen mehrmals jährlich Musik-Flussfahrten mit verschiedensten musikalischen Formationen. Für die Reise auf der Donau zwischen Passau und Budapest mit Hackbrettler Nicolas Senn und anderen hochkarätigen Interpreten werden derzeit die letzten Kabinen zum Schnäppchenpreis angeboten.

,

Barbara Betschart

Seit rund drei Jahren amtet Barbara Betschart als Geschäftsführerin im Roothuus Gonten. Doch nicht nur im Zentrum für Appenzeller und Toggenburger Volksmusik stellt sich die lebensfrohe Schwyzerin mit Leib und Seele in den Dienst der Sache. Auch auf der Bühne ist ihre unbändige Energie spürbar, welche sie längst zurück zu ihren eigenen Wurzeln gebracht hat.

,

Blaskapelle Lochbrünneler Farnern

Die 1980 gegründete Blaskapelle Lochbrünneler hat sich der volkstümlichen Blasmusik nach böhmisch-mährischem Vorbild verschrieben. Die grösstenteils aus Farnern stammenden Mitglieder leben sowohl auf wie auch neben der Bühne eine äusserst harmonische Kameradschaft, die als musikalische Erinnerungen nun auch auf einem Tonträger zu hören sind.

,

Die Wiesenberger stürmen die Charts

Der demnächst 30-jährige Jodlerklub Wiesenberg durfte in den letzten Jahren schon zahlreiche unglaubliche Erfolge feiern. Nun haben es die Nidwaldner Jodler mit «Land ob de Wolke» aus dem Nichts an die Spitze der Schweizer Charts geschafft.