,

Camp Rock

CampRock

4. Nachwuchsweekend NOSJV

Vom 19. bis 21. Mai 2017 veranstaltete der Nordostschweizer Jodlerverband NOSJV zum 4. Mal das Nachwuchsweekend «Camp Rock». Wäre es nach der Wettervorhersage gegangen, hätten die Teilnehmer drei Tage Gummistiefel und Regenjacke gebraucht. Aber wie jedes Jahr war das Wetter dem Brauchtumsnachwuchs jedoch noch gut gesinnt.

Die ersten Teilnehmer kamen ab 16.00 Uhr im Camp Rock in Bischofszell an und anhand einer Zimmerliste nach eingegangenen Wünschen konnten alsbald alle 64 Ankommenden die Zimmer beziehen. Einige waren das erste Mal im Camp Rock, aber die meisten kannten das Haus und viele der anderen anwesenden Kinder bereits. Zum Nachtessen läutete Köchin Christine mit der grossen Glocke und nach einigen Instruktionen folgte das Wunschessen, nämlich Spaghetti mit Tomatensauce.

Um sich gegenseitig besser kennenzulernen, wurden kleine Gruppen gebildet und zwischen Kursleitern und Teilnehmenden entstanden gute Gespräche und lustige Begebenheiten. Bereits am Freitagabend entstand eine spontane Stubete und es wurde gemeinsam gesungen und gejodelt. Am Samstagmorgen zeigte sich das Wetter von seiner besten Laune. Nach dem gemeinsamen Einsingen verteilten sich die Kinder in die gewünschten Gruppen. Die Fahnenschwinger durften mit Franz Arnold und Gerhard Kern mit der Fähre über die Sitter fahren. In der Gertau hatten sie genügend Platz und Ruhe. Im Verlaufe des Samstags konnten sich abwechslungsweise auch die anderen Gruppen  om Fahnenschwingen inspirieren lassen. Die Alphornbläser hatten am Samstagmorgen den Fussballplatz zur Verfügung. Andrea Sonderegger-Friemel und Fredy Schnyder gaben ihr Wissen an Anfänger und Fortgeschrittene weiter. Da am Sonntag das Flossrennen auf dem Sitter stattfand, übten die Alphornbläserinnen und Alphornbläser am Nachmittag auf der Wiese im Camp Rock weiter. Zu gross wäre der Lärm der Traktoren und Leute neben dem Fussballplatz gewesen. Die Sparte Jodel verteilte sich im Haus und aus allen Ecken und Etagen hörte man Töne in Dur und Moll. Sandra Brand, Sissi Riegg und Päuli Ulrich betreuten Gruppen von je 16 bis 18 Kinder.

In der Freizeit wurde Tischtennis, Fussball und allerlei Anderes gespielt. Alle durften ein T-Shirt malen. Am Samstagabend war die traditionelle Stubete mit Musik und Jodeln angesagt. Es war fast ein bisschen unheimlich, dass um 22 Uhr schon totale Ruhe war. Das ist auch ein gutes Zeichen, hatten die Kinder doch einen erfüllten Tag. Am Sonntag um 14 Uhr trafen Eltern und Geschwister ein und beim Schlusskonzert zeigten alle, was sie gelernt haben. Es gab eine Verschmelzung von Fahnenschwingen Alphornblasen und Jodel.

Das nächste Nachwuchsweekend wird vom 25. bis 27. Mai 2018 in Eichberg SG stattfinden.

Grillstelle77 Grillstelle2 Grillstelle3 Alphorn Alle CampRock