,

Schüpferimeitli

Schüpferimeitli (Foto: Silvan Bucher)

Die Schüpferimeitli haben einen kometenhaften Aufstieg hinter sich. Zwei Jahre nach der Duettgründung wurden sie 2013 durch den Sieg in der TV-Sendung Alpenrose im ganzen Land bekannt und zählen heute zu den gefragtesten Jodel-Kleinformationen der Schweiz. Land&Musig hat die beiden aufgestellten Frauen in ihrer Nidwaldner Heimat aufgesucht, welche ihnen die bodenständige Basis für ihr ganzes Leben bietet.

,

Hornussen

Von Schiedsrichtern gut beobachtet kommt Leben in die Mannschaft der Abtuer, wenn der Nouss ange­flogen kommt. Für Jugendliche  Hornusser ist der Helm Pflicht.

Wer in den Sommermonaten an Wochenenden durch das Berner Mittelland und Emmental fährt, sieht da und dort Mannschaften mit grossen Schaufeln in den Händen– man nennt sie hier Schindeln – aufgereiht auf dem Land stehen. Immer wieder kommt Bewegung in die Mannschaft und die Schindeln werden in die Luft geworfen. Nur das geübte Auge kann den fliegenden Nouss als Grund dafür erkennen: Es ist Hornusser-Saison!

,

Kaspar-Muther-Projekt

Riesige Motivation für die Nachwuchsbläserinnen ist das Zusammenspiel mit arrivierten Künstlern. Hier mit Carlo Brunner am Klavier, Claudia Muff am Bass und Willi Valotti am Akkordeon.

Das Heirassa Festival, das dieses Jahr vom 15. bis 18. Juni zum 13. Mal in Weggis durchgeführt wird, hat sich seit jeher auch dem Nachwuchs geöffnet und damit nachhaltig zum Weiterbestand der konzertanten Volksmusik beigetragen. In diesem Jahr ist dort unter dem Namen «Kaspar-Muther-Projekt» eine Gruppe junger Klarinettistinnen und Klarinettisten zu sehen und hören.

,

50 Jahre Jodlerklub Bergfinkli Grabs

Jodlerklub Bergfinkli Grabs 2017.

Seit 50 Jahren wird im St. Galler Rheintal das Vortragen von Naturjodelmelodien gepflegt. Verantwortlich für diesen in vorgenannter Region eher unüblichen Brauch sind die Gründer des Jodlerklubs Bergfinkli Grabs, die in Sachen Gesang und Tenü gerne in die toggenburgische Nachbarschaft schielten.

, ,

Licht und Schatten

Licht und Schatten (Marcel Beer).

Licht und Schatten gehören zu den wichtigsten Zutaten eines schönen Bildes. Bei der vorliegenden Bildauswahl hatte dieser Aspekt eine besondere Priorität.

, ,

Wir sind Unspunnen

UeliBettlerWeb

Vom 26. August bis zum 3. September 2017 feiern wir das 10. Unspunnenfest, ein grossartiges Jubiläum mit einem reichhaltigen Programm und einer prächtigen Palette an Schweizer Brauchtum. Eine über 200-jährige Tradition wird fortgesetzt. Das Unspunnenfest ist ein Trachtenfest, Tanzfest, Jodlerfest, Schwingfest, ein Fest des schweizerischen Brauchtums, an dem sich zwölf eidgenössische Verbände beteiligen.

,

«Zyt lo stoh» auf dem Oberdörfer

Der Berggasthof mitten auf dem Oberdörferberg lädt zum Verweilen ein.

Steht auf den Höhenwanderungen auf der südlichen Solothurner Jurakette die grandiose Aussicht auf die Alpen immer wieder im Zentrum, findet man auf der zweiten Kette ein ganze anderes Erlebnis. Die Natur selber, die Flora, die Wälder, die Weiden und die Sicht über die Hügel zu den benachbarten Juraweiden ziehen den Wanderer in ihren Bann. Ein gutes Beispiel ist der Oberdörfer, wo Andi Schnider und Luzia Schnyder für heimelige, familiäre Atmosphäre sorgen.

,

Der Coolness-Faktor der Volksmusik

Impression der Kindervolksmusikwoche im Isenthal.

«Det äne am Bärgli» ist der Klassiker schlechthin bei den Deutschschweizer Kinderliedern. Im Kindergarten und in der Primarschule werden noch einige generationenüberdauernde Volkslieder gesungen. Spätestens in der Oberstufe ist Schluss damit. Pop- und Rocksongs – oftmals in englischer Sprache – haben die alten Volkslieder längst verdrängt. Als eine Ausnahme können die Mundartlieder von Mani Matter angesehen werden, die erstaunlicherweise dann doch immer wieder in Singbüchern zu finden sind.

,

50 Jahre Hess-Buebe

Die Hess-Buebe sind seit 50 Jahren miteinander unterwegs.

Seit einem halben Jahrhundert treten die Schwyzerörgeler Fredy und Seppi Hess aus Küssnacht gemeinsam auf und bereiten mit ihrer Musik im ganzen Land viel Freude. Die Hess-Buebe und ihre Bassistin Jrène Wallimann sind aber nicht nur auf dem Giigebänkli beliebt, sondern werden von vielen Musikkollegen auch als treue und interessierte Zuhörer im Publikum geschätzt.

,

100 Jahre Bernisch Kantonaler Jodlerverband

Haldemann

Passend zum Rahmen des Unspunnenfests finden die Jubiläumsfeierlichkeiten zum 100-Jahr-Jubiläum des Bernisch-Kantonalen Jodlerverbandes (BKJV) statt. Der Verband zeigt auf, dass er auch nach einem Jahr-hundert nah am Puls der Jodlerinnen und Jodler agiert.