,

Handorgelduo Dani & Thedy Christen

Christen1

In der Vielfalt der Volksmusikbesetzungen hat jene der Handorgelduos eine lange Tradition. Es gibt sie in der ganz urchigen Sparte ebenso, wie in der etwas offeneren allgemeinen Volksmusik. Zu den heute aktiven und beliebten Interpreten in diesem Sektor gehört seit zwei Jahrzehnten das Handorgelduo Dani & Thedy Christen.

,

Hackbrettbauer Werner Alder

Hackbrettbauer Werner Adler.

Ein Instrument, welches die Blicke der Zuhörer auf sich zieht, ist das Hackbrett. Vorwiegend im Alpsteingebiet, aber auch in anderen Regionen der Schweiz, hat dieses Saiteninstrument seinen festen Platz in der Volkskultur. Werner Alder aus Urnäsch stellt dieses Instrument in seiner Werkstatt in Herisau her.

,

Bernhard «Beny» Betschart & Natur pur

Mit «Natur pur» singt Bernhard Betschart (Mitte) Lieder, wie man sie schon  früher gesungen hat und pflegt den originalen Muotataler Naturjuuz.

Bei «The Voice of Switzerland» hat er Publikum und Juroren mitgerissen, als Mitsänger im «Bernheart Chor» erreichte er das Finale von «Kampf der Chöre», mit seiner Band «Black Creek» begeistert er Country & Rock-Music-Fans, im Projekt «Schluneggers Heimweh» feiert er grosse Erfolge und als Jodelkursleiter führt er ebenso begeisternd zurück zu den Wurzeln des Muotataler-Juuzens.

, ,

Ein bäumiges Wintermärchen

Foto: Simon Wüthrich

«Als Kind lebten wir oft in einer Märchenwelt, die mit dem Älterwerden immer mehr der Realität Platz machen musste», erzählt der Rentner Simon Wüthrich. Mit seinen bäumigen Fotos erweckt er ein neues Wintermärchen zum Leben.

, ,

Ein Hoch auf das Vereinsleben

Annalies2

Ich bin ein Vereinsmensch! Seit über 45 Jahren bin ich Mitglied im Jodlerklub und im Kirchenchor. Das heisst, ich habe unzählige Proben und Auftritte besucht, Höhen und Tiefen im Vereinsleben miterlebt, Vorstandsarbeit verrichtet, auf manches zu Gunsten der Vereine verzichtet und nebst dem Vereinsleben, Beruf und Familienleben bewältigt. Und doch – nichts davon möchte ich missen! Zum Vereinsleben gehören nämlich auch die vielen geselligen Stunden im Kreise von Gleichgesinnten, die schönen und gemütlichen Feste, die entstandenen Freundschaften und die gemeinsam erlebten Erfolge. 

,

Hans und Martha Dysli

Hans Dysli.

Wenn man in der Volksmusikszene den Namen Hans Dysli erwähnt, so wissen Kenner sofort, dass es sich dabei um einen vielseitigen, sehr präzisen und musikalisch korrekten Musiker handelt. Hans hat aber noch andere Interessen, die er teilweise mit seiner Frau Martha teilt.

,

Jodelliederkomponist Ueli Zahnd

Jodelliederkomponist Ueli Zahnd.

Mit dem Lied «Das cha nur Liebi si» ist der Berner Jodelliederkomponist Ueli Zahnd auch in jenen Kreisen aufgefallen, die dem traditionellen Jodeln nicht so nahe stehen. Sein bisheriges Werk umfasst aber eine Vielzahl von gefühlvollen Schöpfungen mehr. Ueli Zahnd lebt und wirkt im Schwarzenburgerland in einem Spannungsfeld zwischen Tradition, ländlicher Lebensweise und moderner Geschäftswelt.

,

Hexenmuseum Schweiz

Im Garten vor dem Hexenmuseum in Auenstein wachsen im Sommer viele Kräuter.

Seit über einem Vierteljahrhundert steht Franziska Reber-Stettler mit viel Herzblut auf der Volkstanzbühne und engagiert sich auch hinter den Kulissen für ihr geliebtes Hobby. Nun steht heuer mit dem Unspunnenfest ein Grossanlass vor der Türe, für den sich die Emmentalerin als Geschäftsleitungsmitglied der Schweizerischen Trachtenvereinigung seit über zwei Jahren einsetzt.

, ,

Der Winter zieht ins Land

Foto: Martin Ingold

Zwischen Herbst und Winter bietet die Natur ganz besondere Farbnuancen und Stimmungen. Fotograf Martin Ingolf zeigt an dieser Stelle eine prächtige Bildauswahl, welche seine persönlichen Emotionen und Eindrücke offenlegen.

,

Die einstige Rösti-Musig aus St. Stephan

Die einstige Rösti-Musig aus St. Stephan.

Der 85-jährige Gottfried Rösti aus St. Stephan konnte die Klänge der Rösti-Musig nie vergessen, die ihn in jungen Jahren derart beeindruckt hatten. Nachdem er unlängst erfuhr, dass ein Teil des nostalgischen Notenmaterials seiner Vorfahren sogar in der umfangreichen Hanny-Christen-Sammlung verewigt worden ist, soll die verklungene Musiktradition nun auch akustisch nochmals neu aufleben.