,

Zürich wie Weggis und Appenzell

Schon zum 31. Mal findet am kommenden Sonntagnachmittag in Zürich der Zürcher Ländlersunntig (Läsu) statt. In elf Lokalen führen elf Musikformationen von 14 bis 18 Uhr volkstümliche Musik in verschiedenen Stilrichtungen auf. Am Ende des Tages versammeln sich alle zur Schlussstubete im «Falcone» in Wiedikon.

,

Aquerdeon-Altfrench-Allgäu

Vor Pfingsten ging das Volksmusikfestival in Altdorf über die Bühne, am nächsten Wochenende steht Heiden an, dann folgt das «Heirassa» in Weggis. Nachdem der Anlass im Ausserrhodischen hoch über dem Bodensee in dieser Kolumne bereits vorgestellt wurde («Heiden, auch ein Tanzfest» vom 9. Mai), ist es höchste Zeit, das viertägige Festival in Weggis in Erinnerung zu rufen. Es beginnt in genau 15 Tagen, und dauert vom 7. bis zum 10. Juni.

,

Geris Ländlertipp vom 16. Mai 2018

Wie in Geris Ländlertipp schon wiederholt darauf hingewiesen, geht es am nächsten Freitagabend plus den ganzen Samstag in Altdorf los mit den Volks- und Ländlermusikfestivals dieses Sommers. Und gleich eine Woche später, am 25. und 26. Mai, folgt Heiden, vom 7. bis 10 Juni Weggis mit dem Heirassa-Festival, dann Appenzell mit seinem Ländlerfest vom 3. bis 5. August und schliesslich Zürich mit der Stubete am See am 18./19. August. Für Fans solcher Anlässe, die auch immer wieder Gelegenheiten bieten, Bekanntschaften aufzufrischen oder gar neue zu knüpfen, ist die Wiederholung obiger Ereignisse wichtig. Wichtige Termine setzen eben auch gezielte Planungen voraus.

, ,

40 Jahre Kellerhöckler

Lauter Volksmusikinteressierte, geladene Gäste sowie Musikantenkollegen nahmen an der CD-Taufe der legendären Kapelle Kellerhöckler vom 7. April 2018 im Ochsen in Stein im Appenzellerland teil. 

,

Geris Ländlertipp vom 9. Mai 2018

Sie haben allesamt ihre Besonderheiten, die grossen Volks- und Ländlermusikfestivals, die sich in den nächsten Wochen folgen: Am Pfingstwochenende (Freitag und Samstag) Altdorf, vom 25. bis 27. Mai Heiden, vom 7. bis 10. Juni Heirassa in Weggis, dann Appenzeller Ländlerfest vom 3. bis 5. August und Stubete am See am 18./19. August in Zürich. Die einen sind und bleiben der traditionellen Musik einigermassen treu. Andere auch, aber mit der bewussten Öffnung  hin zur «Neuen Volksmusik», die der Akkordeonist Fränggi Gehrig übrigens nicht mit neu, sondern mit weiter entwickelte Volksmusik (WEV) umschreibt. Dritte haben fast ausschliesslich diese «WEV» im Angebot (Achtung, nicht verwechseln mit dem WEF in Davos), nächste verbinden ihren Anlass mit Referaten, Netzwerktreffen oder Workshops.

,

Pirmin Huber Ländlerorchester mit Bernhard Betschart

Juuzende Instrumente. In diesem Konzert erwartet uns eine überraschende Verbindung aus moderner Volksmusik mit Jazz-Elementen und dem archaischen Muotataler Naturjuuz. Das instrumentale Ensemble von zehn Musikern wird ergänzt durch die archaischen Klänge des Muotathaler Jodlers Bernhard Betschart.

,

Gölä taufte den Jodlerkäse

Am Samstag, 28. April war es soweit: Gölä höchstpersönlich taufte den 83 kg schweren Emmentaler AOP-Käse, der am 4. August an der zweiten Lyssacher Jodlerwanderung gekauft werden kann.

,

Geris Ländlertipp vom 2. Mai 2018

Schweizer Volksmusik hat 1000 Gesichter, schreibt Markus Brülisauer, Geschäftsführer vom Haus der Volksmusik in Altdorf zum Programm des Volksmusikfestivals Altdorf. Dieses macht am Freitag und Samstag 18./19. Mai vor Pfingsten den Auftakt zu weiteren Festivals: Das Heiden-Festival vom 25. bis 27. Mai, das Heirassa-Festival in Weggis vom 7. bis 10. Juni, das Appenzeller Ländlerfest vom 3. bis 5. August und die Stubete am See am 18. und 19. August in Zürich. Die musikalische Ausrichtung alleine schon dieser fünf Anlässe bestätigt Brülisauers Aussage. Dessen berufliche Tätigkeit bekräftigt sie zusätzlich. 

,

Das Toggenburg lanciert die Churfirsten-Tour

Im Toggenburg können Bergwanderer ab diesem Jahr alle sieben Churfirsten in einer einzigen Tour besteigen. Mit 18 Wegstunden, 3’400 Höhenmetern, 30 Wegkilometern und sagenhaftem Panoramablick von den sieben Gipfeln gehört die Churfirsten-Tour zu den spektakulärsten Wanderabenteuern in der Schweiz.

,

Appenzeller und Toggenburger Naturjodel

Das Roothuus Gonten und die Hochschule Luzern führen gemeinsam eine musikkognitive Studie zum Appenzeller und Toggenburger Naturjodel durch. Im Zentrum steht die Analyse einer Sammlung von 1’400 Naturjodel sowie eine Umfrage unter aktiven Jodlerinnen und Jodlern.