, ,

22. Appenzeller Ländlerfest gestartet

Am Freitag, 3. August, startete das diesjährige Appenzeller Ländlerfest mit einem Konzertabend zum 75. Geburtstag von Franz Manser alias «Baazlis Franz». Bereits seit 60 Jahren ist der Akkordeonist mit seinen Musikkollegen auf der Piste und bereichert mit seiner Musik und seinen Kompositionen die Appenzeller Musikszene.

,

Öberhöckler-Losi Appenzell

Am vergangenen Samstag wurde auf dem Stoos vor Alphütten, in Alpbeizli, in Restaurants, auf Terrassen vor Hotels, auf Plätzen unter schützenden Sonnenschirmen der Ländlermusik zugehört. Am 1. August bieten unzählige Veranstalter in andern Lokalen oder auf heimeligen Dorfplätzen die Möglichkeit, Volksmusik zu hören. Mundart: «Losä»! Die aufgeführten Orte sind also eine Art «Losi».

, , , ,

Land&Musig wird TYPISCH

Alle Jahre wird die Schweiz im Juni zur grossen Festhütte. So auch dieses Jahr, wenn sich gegen 8’000 Aktive im Jodeln, Alphornblasen und Fahnenschwingen messen. In den zwei Jahren zwischen den ganz grossen Eidgenössischen Jodlerfesten finden die kleineren Unterverbandsfeste statt, denen der Ruf vorauseilt, die gemütlicheren Anlässe zu sein. Wangen an der Aare, Schötz und Yverdon sind die diesjährigen Gastgeber.

,

«Hudeli-Musig» und «Hudigäggeler»

Die heutige Innerschweizer Ländlermusik, eher virtuose Ländlermusik, gespielt von einer Kapelle mit Bläser, Akkordeon, Klavier und Bass, oder zwei Akkordeons (und/oder Schwyzerörgeli) mit selbiger Begleitung, allenfalls sogar nur mit Bass, soll ihren Geburtsplatz in Einsiedeln haben. Dies sei der Ländlerkapelle Fuchs zu verdanken, die auch «Hudeli-Musig» genannt wurde. Während rund drei Generationen (ab 1850 bis 1929) musizierten mehrere  Kapellen Fuchs in verschiedenen Besetzungen sehr erfolgreich. Sie spielten in der Region Einsiedeln, in der March und in den Höfen, im Zürcher Oberland, Bündnerland und auch in Zürich, dort aber eher der Kuriosität als der Musik wegen.

,

Abschied von der SRF Musikwelle

Mit ihrer Arbeit prägten Beat Tschümperlin, Jörg Stoller und Thomas Wild die SRF Musikwelle teilweise von der ersten Stunde an. Nun sind die drei Radio-Urgesteine offiziell in den Ruhestand getreten.

,

Fröhliche Juchzer an der SUISA-Generalversammlung

Mit Bruno Brodt und Jost Ribary wirken zwei Volksmusiker in der Verteilungs- und Werkkommission der Urheberrechtsgesellschaft SUISA. An der Generalversammlung vom 22. Juni in Bern warteten die Beiden mit einer besonderen volksmusikalischen Überraschung auf.

,

Sommerlich urchig

Mit einer Sechser-Serie soll es auf SRF 1 auch dieses Jahr sommerlich urchig zu und her gehen. Nicolas Senn präsentiert die neue Sommerserie an sechs Samstagen im Juli und August. Er empfängt Volksmusikantinnen und -musikanten aus dem ganzen Land, wobei dann durchaus mal Musikerinnen aus der Zentralschweiz auf Appenzeller und Bündner oder Toggenburger auf Berner treffen. Auch tolle Jodlerinnen und Jodler sind zu hören, oder als Abschluss am 11. August eine hochkarätige, fünfköpfige Frauenformation mit Musikerinnen, die allesamt verschiedene Instrumente beherrschen.

,

Im Stoss uf em Stoos ob Schwyz

Zugegeben, das eine hat mit dem andern grundsätzlich nichts zu tun. Der Versuch, Begriffe miteinander in Verbindung zu bringen, lässt uns aber immer wieder mal schmunzeln. Nehmen wir Stoos im Kanton Schwyz, das autofreie Dorf auf 1’305 m.ü.M. mit 150 Einwohnern und 2200 Gästebetten. Stoos wird oft der Stoos genannt, ist aber nicht zu verwechseln mit dem Stoss, dem Übergang auf 943 m.ü.M von Appenzell ins sanktgallische Rheintal. Der Stoss ist kein Dorf, sondern ein Pass.  

,

Klangweg – 361 neue Klänge!

Eines der beliebtesten Familienausflugsziele der Schweiz – der Klangweg – bietet dieses Jahr total 361 neue Höhepunkte. 350 Jodler aus 19 Jodelchören jodeln an jedem Sonntag von Juni bis Oktober auf dem Klangweg. Zusätzlich bietet der kostenlose «Klang-Knipser» Sammelpass eine weitere Aktivität bei 8 Klanginstallationen und gleich 2 neue Klanginstallationen erfreuen die Klang-Wanderer. Zum perfekten Erlebnis gehört auch das Klangweg-Billett, mit welchem man sorgenfrei eine Berg- und Talfahrt inkl. Postauto im Tal erhält.

,

2. Innerschweizer Gesangfest Hitzkirch

Vom 14. bis 16. Juni 2019 findet in Hitzkirch das 2. Innerschweizer Gesangfest statt. Der Männerchor Hitzkirch organisiert das Fest für den «Verband Chöre Innerschweiz», zu welchem Chöre aus allen sechs Innerschweizer Kantonen gehören. Das 1. Innerschweizer Gesangfest fand 2016 in Cham statt.