Ehren-Prix-Walo für Pepe Lienhard

Pepe

43. Prix-Walo-Gala im Zürcher Kongresshaus

Am Muttertag strömte die Crème-de-la-Crème der Schweizer Showszene ins Zürcher Kongresshaus und feierte den 43. PRIX WALO und die Prix Walo-Sieger 2016. Einer wurde doppelt überrascht: Pepe Lienhard, der berühmteste Bandleader der Schweiz. Er gewann in der Kategorie Big Band und wurde mit dem Ehren-Prix Walo geehrt.

In neun Kategorien wurden die Prix Walo 2016 vergeben. Als «Sennesinger» stürmt er Hitparaden und Bühnen: Nun wurde der Brienzer Trauffer als bester gekrönt in der Sparte Pop/Rock. Nicht zum ersten Mal sahnten Oesch‘ die Dritten ab: Nach 2008 war ein weitere Prix Walo (Kategorie Schlager) fällig. Mit seinem Männerchor «Schluneggers Heimweh» startete Produzent, Komponist und Sänger Georg Schlunegger durch: der beste Newcomer 2016. Der Zürcher Comedian Fabian Unteregger bedient medizinisch fachmännisch die Lachmuskeln: Er gewann in der Kategorie Kabarett/Comedy. Fünfzig Jahre nach der Uraufführung wurde das Musical «Cabaret» auch im Hechtplatz Theater ein Hit – die beste Bühnenproduktion 2016, fand das Fachgremium. Der herzerwärmende Animationsfilm «Ma vie de Courgette/Mein Leben als Zucchini» des Walliser Claude Barras erwärmte auch die Herzen der Fachjury und gewann den Prix Walo als beste Filmproduktion. Der Favorit unter den TV-Kandidaten machte das Rennen: die aufwändige Produktion «Gotthard», inszeniert von Urs Egger, erwies sich als Prix-Walo-würdig. Einem breiten Fernseh-, aber auch Kinopublikum ist er seit Jahren bekannt: Leonardo Nigro (Urbino-Krimis, «Schellen-Ursli», «Soko Leipzig») genoss den Prix Walo 2016.

Traditionell bildeten die Bekanntgabe des Ehren-Prix Walo und des Publikumslieblings die Höhepunkte der Gala. Er freute sich riesig über einen Prix Walo für seine Big-Band-Aktivitäten und war völlig überrascht, als er zum zweiten Mal auf die Bühne gebeten wurde: Ehren-Prix Walo für Pepe Lienhard.

Monika Kaelin, Präsidentin der Show Szene Schweiz und Produzentin der Gala, führte mit Nicole Berchtold und Sala Bahrampoori durch die glänzende gesellige Gala, an der auch die Besten der Spungbretter-Veranstaltungen 2016, organisiert von der Show Szene Schweiz, Auftritte hatten. Als Sieger Kleiner Prix Walo2016 präsentierten sich im Kongresshaus: die Geigerin Elea Nick (Populäre Klassik), Sänger Dave Bright, das volksmusikalische Trio Seewälle, das Jodelduett Pädi & Steffi, die Flamencotänzerinnen De la Fuente y Montero und Ronja Borer & Nico Alesi mit einem Special Showact.

Schliesslich brachte es das Telefonvoting an den Tag beziehungsweise Abend bei der 43. Prix Walo-Verleihung, wer zum Publikumsliebling 2016 erkoren wurde. Nach der Fernsehmoderatorin Sabine Dahinden letztes Jahr wurde Publikumsliebling 2016 Viola Tami!

 

Die Gewinner im Überblick:

Ehren-Prix-Walo Pepe Lienhard
Pop/Rock Trauffer
Schlager Oesch’s die Dritten
Big Band Pepe Lienhard
Newcomer Georg Schlunegger
Kabarett/Comedy Fabian Unteregger
Bühnenproduktion Cabaret
Filmproduktion Ma vie de Courgette/Mein Leben als Zucchini
TV-Produktion Gotthard
Schauspieler Leonardo Nigro
Publikumsliebling Viola Tami

www.prixwalo.ch