Jürg Inniger an der Bartabhauetä

Ein ganz besonderer Samichlaus

Die Sennen sind von den Alpen zurückgekehrt, wo sie durch den Sommer auch ihren Bart wachsen liessen. Dieser will nun gestutzt sein. Aus diesem simplen Vorgehen haben findige Engelberger einen traditionellen Anlass geschaffen: die Ängelbärger Bartabhauetä, welche am 24. Oktober zum 6. Mal durchgeführt wurde.

Jürg Inniger ist in der Ländlermusikszene des Berner Oberlandes als Bassgeiger bekannt. Der zweifache Familienvater wohnt in Frutigen, wo er in einem Kinderheim als Hauswart amtet. Als Musikant schätzt er die einheimische Musik, beispielsweise jene von Lorenz Giovanelli oder Arthur Brügger. Er ist aber auch grundsätzlich ein Liebhaber guter Ländlermusik. «Das Bassspiel von Franz Gisler hat mir seinerzeit stark imponiert», sagt er, «und ich bemühe mich, trotz fehlendem Fingersatz um einen korrekten Ton!» Seit vielen Jahren ist er eine Stütze des Schwyzerörgeli-Quartetts Werner Brügger aus Adelboden.


Möchten Sie den ganzen Artikel lesen?

Als Abonnentin und Abonnent von Land&Musig haben sie kostenlosen Zugriff auf diesen Inhalt. Geben Sie unten ins Eingabefeld den abo-Code aus der aktuellen Ausgabe von Land&Musig (Seite 3 unten) ein, um diesen und viele weitere Artikel sofort freizuschalten.

Haben Sie noch kein Abo?

Gerne bieten wir Ihnen die Gelegenheit, unsere vielseitige Zeitschrift über Land&Musig näher kennenzulernen. Sie können jetzt online ein Abonnement nach Ihrem Wunsch bestellen. und den vorher angeklickten Beitrag sofort fertiglesen.

Gute Unterhaltung!

Kontakt

Jürg Inniger
Höhenstrasse 7
3714 Frutigen
Telefon 033 671 46 54

j.inniger@bluewin.ch