26.01.2018 | 20:15 - 22:30 Uhr

Jütz – hin & über




Veranstaltungsort



Beschreibung

Mit neuem Programm und neuem Album stellen Jütz die gesamtalpine Folklore kopfüber in den Rahmen einer ungenierten, alle Sinne beanspruchenden Klangkonferenz.

„Da wird lustvoll und gekonnt gejodelt, gezupft, gestrichen, kaschiert und improvisiert!“ Das zur Hälfte aus der Schweiz und aus Tirol stammende Trio Jütz arrangiert („verjüzt“) Volksliedgut und Musik aus dem Alpenraum mit Elementen aus Jazz, Klassik und Pop auf höchstem Niveau. Die ausnahmslos hervorragenden Musikanten bewahren dabei respektvoll eine lange gepflegte Tradition alpiner Volksmusik und öffnen sie zugleich für grenzenlose Improvisation und Freiheit nach außen und setzen so mitunter auch ein musikalisches Zeichen gegen die momentane Verklärung von Nationalstaatlichkeit in Abgrenzung zum Fremden. Gleichzeitig offenbaren die Musiker ihr weltoffenes Verständnis von „Zuhause“, das durchaus zum Maßstab erhoben werden sollte. Dabei scheut das Ensemble keine Höhenmeter für Halt in Hütten, Galerien oder barocken Konzerthallen und versteht sich, verzichtend auf Sennenkutteli und Dirndl, als hochmoderner, gekonnt und lustvoll aufspielender Partikelfilter gegen die akustische Umweltverschmutzung des alpinkulturellen Degenerationsprozesses. Denn was der vom Kitsch und Kommerz gebeutelten Volksseele guttut, sind Qualität und ein Funken Selbstironie – sprich: Jütz!

Isa Kurz (Stimme, Geige, Akkordeon, Hackbrett)
Daniel Woodtli (Trompete, Flügelhorn, Stimme, Hackbrett)
Philipp Moll (Kontrabass, Stimme)

Abendkasse und Bistro ab 18.00 Uhr geöffnet. (Essen auf Vorbestellung)
Türöffnung: 19.45 Uhr
CHF 36.00 (CHF 18.00 mit Klubkarte)
Telefonisch: 031 951 19 19 (Dienstag + Donnerstag, zusätzlich an Vorstellungsdaten, je 10 – 13 Uhr)