,

Geris Ländlertipp vom 24. Februar 2016

Gabriel

In Memoriam Gabriel Betschart

 

Mit dem Projekt «In Memoriam Gabriel Betschart» erweisen Ländlermusikanten einem der ihren die Ehre. Im Oktober 2011 erlag der virtuose Akkordeonist Gabriel «Gäbel» Betschart aus Muotathal mit erst 50 Jahren innert kurzer Zeit einer unheilbaren Krankheit. Mit ihrem Engagement ist es ehemaligen Mitspielern gelungen, einige bisher unbekannte, fast verloren gegangene Gäbel-Kompositionen zu transkribieren und auf eine CD einzuspielen. Darauf sind harmonisch raffiniert umgesetzte Konzertmärsche ebenso zu finden wie virtuose Schottisch oder Schnellpolkas. Die Musiker haben ihrem verstorbenen Kollegen zudem je eine Komposition gewidmet.

Die neue Erinnerungs-CD sowie das gleichzeitig erscheinende Notenheft mit allen Kompositionen von Gabriel Betschart wird der Öffentlichkeit am 11. März im «Kreuz» in Sachseln vorgestellt, dann folgen am 12. März die «Biberegg» in Rothenthurm und anschliessend drei weitere Konzerte: Am 26. März im «Q4» in Altdorf, am 2. April im «Fluhhof» in Ried-Muotathal und am 15. April im «Haus der Musik» in Rappeswil. Beim Konzert in Rapperswil wird eine Platzreservation empfohlen (info@promusicante.ch). Die Grundformation besteht aus Fränggi Gehrig am Akkordeon, Urs Krienbühl am Klavier und Oskar della Torre am Kontrabass, zu denen sich die Bläser Dani Häusler, Bruno Syfrig, Walti Grimm und Sepp Wipfli abwechselnd oder gemeinsam dazu setzen.

Zusätzlich zu den genannten CD-Vorstellungen wird dem brillanten Akkordeonisten Gabriel Betschart, dem dank seiner stupenden Technik insbesondere auch aus Musikerkreisen selber hohe Anerkennung attestiert wurde, ebenfalls am kommenden Heirassa-Festival vom 9. bis 12. Juni in Weggis eine Hommage erwiesen. Am Samstagabend werden die oben genannten Musiker im Saal des »Schweizerhof» ein weiteres Konzert geben. Die dort zur Verfügung stehenden 200 Plätze müssen allerdings reserviert werden. Sobald die offizielle Reservationsstelle eröffnet ist, dürften die Plätze schnell weg sein. Wer sich also «In Memoriam Gabriel Betschart» nicht entgehen lassen will, besucht vorteilhaft eine der angekündigten Veranstaltungen im März/April.

Geris Ländlertipp gibt es jeweils auch akustisch zusammen mit vielen Veranstaltungstipps auf www.radiotell.ch

Mehr zum Thema auf Land&Musig
http://landumusig.ch/die-musik-von-gabriel-betschart-lebt-weiter/