Goldener Violinschlüssel 2017 für Dani Häusler

Violinschluessel_DaniHaeusler3

«Volksmusik macht mich glücklich und zufrieden»

Die Verleihungsfeier der Auszeichnung «Goldener Violinschlüssel» ging dieses Jahr am 28. Oktober in der wunderschönen Kirche St. Martin in Schwyz über die Bühne. Im Zentrum des beeindruckenden und überzeugenden Geschehens stand Preisträger Dani Häusler.

Der Verein «Goldener Violinschlüssel» zeichnet jedes Jahr eine Persönlichkeit aus, welche sich in uneigennütziger Weise um die klingende Folklore verdient gemacht hat. Mit Dani Häusler wurde heuer ein wegweisender Vollblutmusiker ausgezeichnet, der sich mit Vorliebe seiner Klarinette widmet und mit seinem vielfältigen Tun ganz klar zur Schweizer Volksmusik steht. Diese Leidenschaft wurde an der grossen Verleihungsfeier vom 28. Oktober 2017 hör- und augenfällig.

Mit der Kapelle Gupfbuebe, der Bergmusik, der Hanneli-Musig, dem Dani-Häusler-Trio oder dem Dani-Häusler-Komplott präsentierte Dani Häusler auf eindrückliche Weise, wie vielseitig und gekonnt seine Volksmusik klingt. Das Publikum in der vollbesetzten Kirche war rundum begeistert und schenkte Dani Häusler eine wohlverdiente Standing Ovation. Mit dabei waren prominente Gäste aus der ganzen Schweiz, zahlreiche Medienvertreter, viele Musikfreunde, Fans, Wegbeschreiter, Mitmusikanten und die gesamte Familie Häusler.

Laudatio, Stolz und eine Nadel
Seit seinem elften Lebensjahr widmet sich der in Unterägeri aufgewachsene Dani Häusler ausschliesslich dem Klarinettenspiel. Das und sein bewegter Lebensweg zum Profimusiker waren denn auch wichtige Themen in der unterhaltenden Laudatio von Johannes Schmid-Kunz, der es verstand, interessante Verbindungen aus Häuslers Lebens aufzuzeigen sowie zu erklären. In den Grussworten von Sepp Ribary, dem Gemeindepräsidenten von Unterägeri, stand der grosse Stolz auf den jungen Preisträger klar im Vordergrund. Die goldene Nadel wurde Dani Häusler von den letztjährigen Preisträgern, Heidi und Ruedi Wachter-Rutz, feierlich angesteckt.

Foto: Pit Buehler