,

Neues vom SCHLUSSGANG

Schlussgang_Logo

Mit neuem Erscheinungsbild ins 14. Jahr

Seit der Entstehung 2004 hat sich der SCHLUSSGANG zum Fachorgan für den Schwingsport entwickelt. Im Hinblick auf das 14. Jahr seit Bestehen hat man das Logo angepasst, die Schwinger-App weiterentwickelt und den Schwingermanager, der ab 7. April läuft, als Saisonspiel lanciert.

Der SCHLUSSGANG glänzt seit dieser Woche in einem neuem Erscheinungsbild. Nachdem das alte Logo bereits im Jahr 2011  einem kleinen Re-Launch unterzogen wurde, haben die Verantwortlichen das Logo nun abgeändert. «Wir sind zu diesem Entschlus gekommen, weil wir unsere verschiedenen Produkte vereinheitlichen wollten», sagt SCHLUSSGANG-Geschäftsführer Beat Reichenbach.

Zwei deutliche Elemente
Das neue SCHLUSSGANG-Logo hebt zwei schwingerische Elemente besonders hervor. Einerseits das Schweizer Kreuz, welches den Schwingsport als den Nationalsport schlechthin auszeichnet. Andererseits die Schwinghosen, welche eines der bekanntesten Elemente des Schwingsports darstellen. Das vorherige Wappen bestand aus zwei Schwinghosen, die das Schweizer Kreuz bildeten. Nun wurden die Schwinghosen ganz einfach über einen Teil des Schweizer Kreuzes gelegt. «Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden», sagt Reichenbach und ergänzt: «Das Logo wird in allen Produkten mitgezogen als Vereinheitlichung unserer Produkte.» Für die Ausarbeitung des Logos zeichnete ein Luzerner Grafiker verantwortlich. Er, der sich als Schwinger-Neuling bezeichnet, hat perfekt in Szene gesetzt, was den Schwingsport ausmacht.

App neu konzipiert
Als weitere Neuerung wurde die Schwinger-App vom SCHLUSSGANG den technischen Begebenheiten angepasst. Die auf die Saison 2013 initiierte Applikation erhält ein neues Gesicht. Zusätzlich wurden die Inhalte leicht angepasst. «Hauptteil der Schwinger-App bleibt aber unser umfangreicher Live-Ticker von den Schwingfesten», sagt Manuel Röösli, Redaktionsleiter vom SCHLUSSGANG. Die Schwinger-App ist ab sofort für iPhone- und Android-Geräte bereit. Wer die App noch nicht installiert hat, kann diese in den entsprechenden Stores kostenlos downloaden.

Schwingermanager als Saisonspiel
In der Saison 2016 bot der SCHLUSSGANG als Online-Spiel zum Eidgenössischen Schwingfest Estavayer2016 als Neuheit den Schwingermanager an. Im Jahr 2017 wird der Schwingermanager als Saisonspiel von April bis August mit allen 37 Kranzfesten sowie dem Unspunnen-Schwinget angeboten. Der Schwingermanager für die Saison 2017 ist ab Freitag, 7. April, bereit und Teams können gebildet werden. Im Gegensatz zum Jahr 2016 wird für die Preisverteilung die Gesamtwertung der gesamten Saison 2017 beigezogen. Auf die Wochenend-Sieger warten aber ebenfalls attraktive Preise.

Jeder Teilnehmer erstellt ein Team mit zehn Schwingern seiner Wahl (je zwei aus allen fünf Teilverbänden). Damit man in der Jahreswertung eine Chance haben will, muss das Team bis einen Tag vor dem ersten Kranzfest (29. April 2017) erstellt sein. Pro Wochenende hat man dann die Möglichkeit, sechs seiner Schwinger einzusetzen. Wenn während der Saison ein neuer Teilnehmer im Managerspiel einsteigt, ist sein Team nach dem ersten Speichern definitiv und kann nicht mehr verändert werden. Zusätzlich wählt jeder Teilnehmer einmalig einen der zur Wahl stehenden Nichtkranzer als Joker in sein Team. Der Joker steht automatisch immer im Einsatz und kann nicht mehr verändert werden. Die erzielten Punkte zählen dabei doppelt.

Werte und Punktevergabe
Vor jedem Schwingfest-Wochenende können die Teams bis 8 Uhr am Tag des ersten Kranzfestes angepasst werden. So haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Schwinger so optimal wie möglich einzusetzen. Wie schon beim Estavayer-Spiel im Jahr 2016 erhält jeder Schwinger einen Wert zwischen 5 und 50 Credits. Es stehen insgesamt 200 Schwinger zur Auswahl. Zur Teamerstellung mit zehn Schwingern stehen 200 Credits zur Verfügung. Die Werte verändern sich über die Saison nicht. Die Punktevergabe wird anhand der SCHLUSSGANG-Wertung, offizielle Jahrespunkteliste des Eidgenössischen Schwingerverbandes, vorgenommen.

«Wir freuen uns auf eine wiederum aktive Teilnahme aus dem Schwingervolk», sagt Manuel Röösli. Wie schon 2016 wird der SCHLUSSGANG in den kommenden Tagen ein Video auf seinen Online-Kanälen aufschalten, in dem das Vorgehen für alle Nutzer vom Schwingermanager ausführlich erklärt wird. Alle weiteren Informationen zum Schwingermanager der Saison 2017 sind unter www.schwingermanager.ch abrufbar.