, ,

Quasi Geisser lebt!

Geisser

10 nominierte Interpretationen

Mit einem Wettbewerb wurden Musikschaffende aus allen Sparten aufgefordert, sich Kompositionen von Kasi Geisser auszusuchen und neu zu interpretieren. Die Fachjury entscheidet nun über die spannendste Eingabe.

Das Haus der Volksmusik hat seine Sammlung von Geissers Kompositionen auf der neuen Plattform www.volksmusik.ch veröffentlicht. Musikschaffende aus den verschiedensten Sparten sind dem Aufruf zum Wettbewerb gefolgt und haben ihre eigene Interpretation eines ausgewählten Stücks eingereicht. Die Stilrichtungen reichen von eher traditionellen Arrangements über Orchester-Medleys und Balkan- Adaptionen bis zum elektronischen Drum-Remix, eingereicht aus den verschiedensten Regionen der Schweiz und sogar aus dem Ausland. Quasi Geisser lebt tatsächlich!

Die eingegangenen Wettbewerbsstücke werden nun von der Jury, bestehend aus Ueli Mooser (Volksmusiker, Komponist und Instrumentalist), Mariel Kreis (Musikredaktorin bei SRF2) und Markus Flückiger (Komponist und Musiker), analysiert und beurteilt.

Quasi Geisser: die Uraufführung! Konzert am 3. Dezember 2017, 17 Uhr im theater(uri)
Im Rahmen der Altdorfer Dezembertage werden 10 Nominierte ihre Interpretationen live aufführen. An diesem Anlass wird der beste Beitrag geehrt und der Preis von CHF 3’000 an den oder die GewinnerIn überreicht. Ein Abend voller Überraschungen ist vorprogrammiert.

Eintritt: CHF 15.00
Vorverkauf: 041 871 15 41
www.hausdervolksmusik.ch

«Quasi Geisser – der Wettbewerb» ist ein Projekt von «Überkantonale kulturelle Kompetenzzentren» unterstützt von Pro Helvetia im Rahmen der Initiative «Kulturelle Vielfalt in den Regionen».