Beiträge

Schweizer Folk­lorenachwuchs-Wettbewerb

Am Samstag, 11. November 2014, findet in der Aula Cher in Sarnen eine weitere Auflage des Schweizer Folklorenachwuchs-Wettbewerbs statt. Anmeldungen werden bis am 27. Oktober entgegengenommen.

, ,

Unspunnen-News vom 3. September 2017

Das Unspunnenfest 2017 ist Geschichte! Kurz nach 16.00 Uhr erfolgte in der Festarena die Schlusszeremonie nachdem sich am Vormittag alle 26 Kantone der Schweiz am grossen Festumzug präsentierten. Die Protagonisten der Festaufführung begeisterten am Nachmittag ihr Publikum und die Patrouille Suisse erfreute die Herzen der Flugfans. Das Wetter gab zu reden und es liegen erste Zahlen zum Fest vor.

, , ,

Unspunnen-News vom 2. September 2017

Zahlreiche Trachtentänzer, Jodler und Alphornisten liessen sich vom Regen nicht beindrucken und begeisterten das Publikum mit ihren Auftritten. In Interlaken waren zahlreiche Drehorgelspieler zu hören und die Gemeinde Interlaken empfing ihre Partnergemeinden zum offiziellen Empfang. Die Steinstösser traten zu den Schweizermeisterschaften an und der Alphorn Gesamtchor liess den Kursaalgarten erklingen.

, , ,

Unspunnen-News vom 1. September 2017

Das Singen in seiner ganzen Vielfalt wurde am Freitag am Unspunnenfest in Interlaken zelebriert. Diverse Chöre aus der ganzen Schweiz trafen sich auf dem Schweizer Platz und liessen trotz Regen ihre Stimmen erklingen. Rund 40 Journalisten aus aller Welt folgten der Einladung von Schweiz Tourismus und Interlaken Tourismus, tauchten in die Unspunnen-Welt ein und liessen sich von «Pure Swissness» inspirieren.

, , ,

Unspunnen-News vom 31. August 2017

Am Donnerstag der Unspunnenwoche in Interlaken kamen Liebhaber des Alphorns und des Fahnenschwingens auf ihre Kosten. Am Abend begeisterten die Alphornbläser das Publikum im grossen Festzelt. Die Schulpromotion wurde fortgesetzt und mehrere Formationen aus der Region sorgten für volkstümliche Stimmung auf dem Schweizer Platz. Am Freitag startet das Unspunnenfest mit dem Thema «Volksmusik und Chorsingen» ins lange Festwochenende.

,

24 Alphörner, zwei Jodlerchöre, vier Zithern und eine Orgel

Die Alphornbläsergruppe Oberaargau unter der musikalischen Leitung von Max Sommer, die Organistin Yuko Ito, die Jodlergruppen Sunntigs Zwaschple und Grottefluh sowie das Zitherensemble Zitherklänge geben Mitte Oktober in der reformierten Kirche von Herzogenbuchsee gleich zweimal ein in dieser Art einmaliges Konzert.

,

Trio Cappella in Weggis: Konzert mit CD-Präsentation

Bereits beim ersten gemeinsamen Auftritt im Jahre 2004 merkten Claudia Muff (Akkordeon) und Armin Bachmann (Alphorn, Posaune), dass sie das Heu sowohl menschlich als auch musikalisch auf der gleichen Bühne haben. Mit Peter Gossweiler (Bass) gesellte sich ein Musiker dazu, der – bevor das Heu und die Ernte eingefahren werden – gerne unter dem musikalischen Hag durchfrisst und das einzigartige Instrumentarium von Akkordeon und Posaune/Alphorn mit dem Kontrabass ergänzt.

,

Der Groove von Dänu Wisler

Mit Rockermähne, breitem Berndeutsch und grosser Leidenschaft zieht der gebürtige Emmentaler durchs Land. In seinem Gepäck finden sich zahlreiche Instrumente, viel persönliche Lebenserfahrung und eine zünftige Portion Kreativität. Mit Liebe zum Detail und dennoch viel Spontanität entsteht aus all diesen Utensilien der besondere Groove von Dänu Wisler, der mit Worten und Musik unglaublich viel zu erzählen hat.

,

Ein Stück Obersimmentaler Musikgeschichte

Jeweils am letzten Samstag im April findet – diesmal bereits zum 17. Mal – der Appenzeller Striichmusigtag statt. In verschiedenen Urnäscher Restaurants und Lokalitäten treten am 29. April 2017 ab 18:00 Uhr bis Mitternacht zwölf Musikformationen aus beiden Appenzell und dem Toggenburg auf. Umrahmt wird die Veranstaltung durch zirkulierende Jodelgruppen sowie tagsüber durch ein einmaliges Kirchenkonzert, bei welchem – anlässlich der 600 Jahr Dorffeier- die Geschichte der Appenzeller Volksmusik musikalisch erzählt wird. Moderiert wird das Konzert von Hans Hürlemann.

Unspunnen rückt näher

Am 26. August 2017 wird der Start des langersehnten Unspunnenfests gefeiert. Knapp ein Jahr davor lud das OK auf den Harder Kulm ein, um die geladenen Gäste mit dem Unspunnen-Fieber zu infizieren.