Beiträge

,

Sommerlich urchig

Mit einer Sechser-Serie soll es auf SRF 1 auch dieses Jahr sommerlich urchig zu und her gehen. Nicolas Senn präsentiert die neue Sommerserie an sechs Samstagen im Juli und August. Er empfängt Volksmusikantinnen und -musikanten aus dem ganzen Land, wobei dann durchaus mal Musikerinnen aus der Zentralschweiz auf Appenzeller und Bündner oder Toggenburger auf Berner treffen. Auch tolle Jodlerinnen und Jodler sind zu hören, oder als Abschluss am 11. August eine hochkarätige, fünfköpfige Frauenformation mit Musikerinnen, die allesamt verschiedene Instrumente beherrschen.

, ,

«Fröwi live» mit Frowin Neff und Freunden

Am 9. Mai stellte der vielseitig begabte Entertainer Frowin Neff zusammen mit Musikfreunden einer frohen Gästeschar im Restaurant Biberegg in Rothenthurm die neueste CD unter dem Titel «Fröwi live».

, ,

CD der Genderbüebu auf Erfolgskurs

Die Genderbüebu, deren neue CD in der Ausgabe April/Mai von Land&Musig beschrieben worden ist, sind derzeit die grossen Überflieger in der helvetischen Volksmusikszene!

, ,

Carlo Gwerder dirigiert Jodlerklub Rothenthurm

Als Bassgeiger kennt man den Innerschweizer Carlo Gwerder seit vielen Jahren und im quartett waschecht zeigt der engagierte Musiker immer wieder auch sein Gesangstalent. Seit 2015 singt Carlo Gwerder auch im Jodlerklub Rothenthurm, den er nun vor wenigen Wochen als Dirigent übernommen hat. 

, ,

Neu mit Michi Jud

Seit Anfang Jahr ist der vielseitige Toggenburger Musiker Michi Jud der neue Akkordeonist und Schwyzerörgeler an der Seite von Frowin Neff. Er ersetzt den per Ende 2017 aus dem quartett waschächt ausgeschiedenen Remo Gwerder. 

2. Biberegg-Wiehnacht

Die drei innovativen Ländlermusikanten Frowin Neff, Ueli Stump und Carlo Gwerder laden mit ihrem Waschächt-Trio am 23. Dezember 2017 zum zweiten Mal zur Biberegg-Wiehnacht ins Restaurant Biberegg nach Rothenthurm ein. Mit dem künftigen Waschächt-Musiker Michi Jud, dem Heimweh-Sänger Bernhard Betschart sowie Land&Musig-Redaktor Stefan Schwarz sind wiederum drei vielseitige Gäste mit von der Partie. 

,

Geris Ländlertipp vom 27. September 2017

Ebenso wie der gestern zu Ende gegangene, dreitägige Siebner- Märt oder das andere Chilbi-und Markt-Grossereignis im Linthgebiet, der am 5. Oktober bevorstehende Kaltbrunner Jahrmarkt, steht jährlich auch die Steiner-Chilbi vor der Tür. Sicher sie ist schweizweit alleine schon vom Namen des gleichnamigen Jost Ribary-Tanzes her ein Begriff. Wie zu den erwähnten Märkten nach wie vor Tausende, strömten in früheren Jahren jeweils auch unzählige Ländlerfreunde ins schwyzerische Stauffacher-Dorf. Dort treffen sie sich noch immer. Auch am kommenden Wochenende.

,

Geris Ländlertipp vom 2. August 2017

Bei der doch ansehnlichen Anzahl von Ländlermusikformationen in der ganzen Schweiz ist es natürlich, dass es in deren Zusammensetzungen wegen Zu- oder Abgängen immer wieder zu Wechseln kommt. In der bekannten Formation von Thuri Prisi ist nun der Abgang des Pianisten Edwin Burri zu verzeichnen…

Heimweh jetzt live auf der Bühne

Sie sind plötzlich 50 Kilo schwerer und freuen sich darüber wie kleine Kinder. Die Heimweh-Männer haben an den Swiss Music Awards einen Berg an Trophäen gesammelt, pro Kopf genau 50 Kilo Beton. Das perfekte Fundament für ihre erste Konzerttournee, die bald beginnt.

Geris Ländlertipp vom 1. Februar 2017

«Viva Volksmusik» im TV konsumieren oder in der Sendung live mit dabei sein, sind zwei paar Schuhe. Erstmals hatte ich Gelegenheit, in der Bodenseearena zu Kreuzlingen quasi hinter die Kulissen zu schauen.