Beiträge

,

Geris Ländlertipp vom 6. Dezember 2017

Der 1899 in Goldau geborene Kasi Geisser soll ein Rebell (heute würde man Rocker sagen) innerhalb der Volksmusik gewesen sein, die er nachhaltend geprägt hat. Die Gemeinde Arth übergab vor zwei Jahren den Nachlass des Schwyzer Klarinettisten mit etwa 1’000 Tänzen dem Haus der Volksmusik (HdVM). Dieses hat die Noten, inklusive vieler weiterer Titel in eine neuen Datenbank öffentlich zugänglich gemacht. Um diese bekannt zu machen, lancierte das HdVM einen Wettbewerb: Gesucht wurden neue Arrangements der alten Melodien von Kasi Geisser.

, ,

Geris Ländlertipp vom 8. November 2017

In einer Reportage von Markus Brülisauer (Leiter «Haus der Volksmusik» in Altdorf) über den «Chlefeli-Bauer» und Brauchtumskenner Röbi Kessler aus Schwyz, gewährt dieser Einblick in sein Hobby. Kessler erlernte den Umgang mit den kleinen Holzplatten bereits in der Schule. Genau so, wie es in Schwyz und den Nachbargemeinden nach wie vor üblich ist. «Jedes Jahr gehen Vorstandsmitglieder des Vereins «S Chlefele läbt» in die Schulklassen und zeigen den Kindern, wie man die Hölzer richtig zum Klappern bringt», erzählt Röbi Kessler.

,

Geris Ländlertipp vom 1. November 2017

Das ist beeindruckend: Am Samstag, 4. November, wird bereits zum 70. Mal zu einem Schwyzerörgäli- und Muulörgäli-Obig in die Ausserschwyz geladen. Damit weist dieser urchige und bodenständige Anlass eine derart unermüdliche und beharrliche Konstanz auf, die eine Permanenz über viele weitere Jahre hinweg nicht ausschliesst.

, ,

Quasi Geisser lebt!

Mit einem Wettbewerb wurden Musikschaffende aus allen Sparten aufgefordert, sich Kompositionen von Kasi Geisser auszusuchen und neu zu interpretieren. Die Fachjury entscheidet nun über die spannendste Eingabe.

,

Geris Ländlertipp vom 16. August 2017

Ab Freitag bis Sonntag kommt es in Altdorf zur zehnten Ausgabe des seit 1999 alle zwei Jahre stattfindenden internationalen Musikfestivals «Alpentöne». Dieses bietet auf Plätzen und in Lokalen ebenso traditionelle wie experimentelle Musik aus dem Alpenraum. Was zu hören ist, rührt aus dem Grenzbereich zwischen Klassik, Jazz, Folk und Volksmusik. Musiker und Musikerinnen stammen aus dem Appenzell und dem Tirol, aus den bayerischen Voralpen und dem Engadin, aus dem Piemont und den lombardischen Ebenen. Aus entlegenen, einsamen Regionen, aber auch aus grossen Metropolen wie München, Mailand und Marseille. Thema des Festivals sind Töne mit Bezug zu Alpen und Bergen. Einen musikalischen Stil gibt es nicht, die Art der Musik ist frei.

,

Okarina – Ein klingendes Rüebli

Die Okarina sieht aus wie ein Rüebli mit Grifflöchern, ist in unterschiedlichen Materialien und Stimmungen erhältlich und in der Schweizer Volksmusik bislang noch kaum präsent. Dank den Aktivitäten im Haus der Volksmusik in Altdorf könnte sich dies bald ändern.

,

Geris Ländlertipp vom 28. Juni 2017

Es gibt viele Häuser, in denen Volksmusik Bedeutung hat. Einfamilienhäuser zum Beispiel, wo musiziert wird. Oder öffentliche, angeschriebene Häuser mit Namen wie «Rössli», «Bären» und «Löwen», in denen Ländler und Co. ertönen. In Altdorf wurde 2006 das «Haus der Volksmusik» gegründet. Heute ist es das schweizerische Kompetenzzentrum für Fragen rund um die Volksmusik. Es unterstützt und fördert die Volksmusik mittels Eigenaktivitäten und musikalischem Austausch vor allem national, aber auch im alpinen Raum und dem weiteren Ausland. Die Tätigkeiten des Hauses der Volksmusik gliedern sich in folgende Bereiche: Kurse und Veranstaltungen, Dokumentation, Auskunft und Beratung, Nachwuchsarbeit, Volksmusik in der Schule sowie Forschung.

,

Rezepte für würzige Harmonien

Am 18. und 19. November lädt das Haus der Volksmusik zu einem Workshop mit dem Oberbaselbieter Ländlermusiker Urs Mangold ein. Wer selber Begleitstimmen schreiben, Harmonien bestimmen und die Grundlagen der Volksmusik besser verstehen oder auffrischen möchte, ist im Hotel Höfli in Altdorf an der richtigen Adresse!

,

Volksmusikfestival Altdorf

Netzwerktreffen, Konzerte, Unterhaltung, Tanz, Referate, Crash-Kurse und offene Türen: Am 18. und 19. Mai 2018 wird am Volksmusik-Festival rund um das Haus der Volksmusik in Altdorf viel zu sehen, zu hören und zu erleben sein.

,

Kasi Geisser ist online!

Die Sammlung des Hauses der Volksmusik ist ab sofort auf der neuen digitalen Plattform www.volksmusik.ch zugänglich. Rund 1’000 Melodien des legendären Ländlerklarinettisten Kasi Geisser sind bereits erfasst, weitere Bestände werden laufend hinzukommen.