Beiträge

,

Über 100 Stunden Volksmusik in Weggis

Heirassa

Das 13. Heirassa-Festival hat wiederum sehr viele Volksmusik-Freunde aus der ganzen Schweiz nach Weggis gelockt. Die 13’000 Konzertplätze in den 15 Lokalen (Restaurants, Hotels, Pfarreiheim, Kirche, Mehrzweckhalle, Pavillon am See) waren praktisch durchwegs besetzt. Dank des schönen Wetters konnten viele der Konzerte im Pavillon am See und in den lauschigen Gartenrestaurants durchgeführt werden. Das grösste Volksmusik-Festival der Schweiz findet 2018 vom 7. bis 10. Juni statt.

,

Geris Ländlertipp vom 14. Juni 2017

GeriKuehne_web

Vier Festival-Tage – von Fronleichnam, 15. Juni, bis Sonntag, 18. Juni – 44 Formationen, 40 verschiedene Konzerte in 15 Lokalen in einer musikalischen Vielfalt, die traditionelle und zeitgenössische Ländlermusik in bester Qualität verbindet. Noch dauert es 14 Tage bis zum Start, der auf 11.30 Uhr im Pavillon am See anberaumt ist und mit der Luzerner Ländler-Band mit Claudia Muff und der Formation Schottix gleich standesgemäss zur 13. Auflage des Festivals startet.

,

Geris Ländlertipp vom 7. Juni 2017

Das Heirassa-Festival lockt jeden Juni unzählige Volksmusikfreunde nach Weggis am Vierwaldstättersee. (Foto: Hansruedi Sägesser)

Vier Festival-Tage – von Fronleichnam, 15. Juni, bis Sonntag, 18. Juni – 44 Formationen, 40 verschiedene Konzerte in 15 Lokalen in einer musikalischen Vielfalt, die traditionelle und zeitgenössische Ländlermusik in bester Qualität verbindet. Noch dauert es 14 Tage bis zum Start, der auf 11.30 Uhr im Pavillon am See anberaumt ist und mit der Luzerner Ländler-Band mit Claudia Muff und der Formation Schottix gleich standesgemäss zur 13. Auflage des Festivals startet.

Geris Ländlertipp vom 17. Mai 2017

GeriKuehne_web

Vier Festival-Tage – von Fronleichnam, 15. Juni, bis Sonntag, 18. Juni – 44 Formationen, 40 verschiedene Konzerte in 15 Lokalen in einer musikalischen Vielfalt, die traditionelle und zeitgenössische Ländlermusik in bester Qualität verbindet. Noch dauert es 14 Tage bis zum Start, der auf 11.30 Uhr im Pavillon am See anberaumt ist und mit der Luzerner Ländler-Band mit Claudia Muff und der Formation Schottix gleich standesgemäss zur 13. Auflage des Festivals startet.

Innerschwiizer Ländler Stärnstund 2017

Staernstund

Acht Top-Musiker der Volksmusikszene sorgen ab dem 29. April an sieben Spielorten gleich für mehrere Innerschwiizer Ländler Stärnstunden!

,

Geris Ländlertipp vom 28. Dezember 2016

GeriKuehne_web

Wie am letzten Sonntag in Kreuzlingen führen Willi Valotti und Wolfgang Sieber am kommenden Sonntag auch in Baar ihre Weihnachtskantate «S Wiehnachtsliecht» auf. Ihr musikalisches Werk nach Texten von Beat Jäggi löste bereits vor Jahren bei der Uraufführung in der Pfarrkirche Escholzmatt ein breites Echo aus. Die beiden Musiker schufen ihre Weihnachtskantate seinerzeit für das dortige Jodelchörli Lehn, das unter der Leitung von Gody Studer stand und heute von dessen Sohn Godi geleitet wird. Die Kantate, die auf einfühlsame Weise die Weihnachtsgeschichte darstellt, wurde seither immer wieder mit grossem Erfolg aufgeführt. Auch in der Kirche St. Martin in Baar wird sie in der Originalbesetzung mit Wolfgang Sieber an der Orgel, mit Willis Wyberkapelle, dem Jodlerchörli Lehn, dem Äschlismatter Jodlerterzett und dem Jugendchor der Musikschule Baar unter der Leitung von David Schneider zu hören sein.

Rekordverdächtiges Rigi-Örgelifäscht

rigi

Das Treffen von 256 Schwyzerörgeli-Spielerinnen und -Spielern war der Höhepunkt und Abschluss einer grossartigen Jubiläumswoche auf der Rigi.

Vom 6. auf den 7. August 2016 nämlich waren es auf den Tag genau 200 Jahre her, seit die ersten Gäste im ersten Hotel auf Rigi Kulm übernachteten.

Impressionen vom 12. Heirassa-Festival in Weggis

Heirassa

Vom 9. bis am 12. Juni 2016 ging in Weggis die 12. Auflage des Heirassa-Festivals über die Bühne. Die gut 13’000 Zuhörer (und Zuschauer) kamen trotz des ausnahmsweise wechselhaften Wetters voll auf ihre Rechnung. Der Volksmusikjournalist Hansruedi Sägesser war mit seiner Fotokamera unterwegs und fing auch für Land&Musig ein paar Impressionen ein.

, ,

Nur keine Hemmungen!

GeriKuehne_web

«Das Wort hat …» heisst der Titel dieser Kolumne. Wenn mir das Wort erteilt wird, dann will ich zuallererst auch Wort halten und das erfüllen, was ich versprochen habe: Die Kolumne schreiben und rechtzeitig abliefern! Eine so genannte «Carte blanche» hat mir die Redaktion eingeräumt: «Du kannst schreiben, worüber du willst, was du willst und wie du willst», eröffnen mir Stefan Schwarz und Hanspeter Eggenberger, die sich seit 20 Jahren für die Herausgabe dieser Zeitschrift, die einmal «Stubete» hiess, engagieren.

Geris Ländlertipp vom 13. Juli 2016

GeriKuehne_web

Es steht auf dem Benkner Büchel, das Örgelihuus. Mit herrlichem Blick auf die Linthebene in Richtung Schänis und Glarnerland. Von dorther ist der urchige Glarner Ernst Jakober zusammen mit seiner Frau Beatrice anfangs der 80er Jahre im letzten Jahrhundert einst im Gasterland angekommen und hat sich sein Örgelihuus erbaut. Er hat aber auch eine Firma gleichen Namens gegründet. Und dann gibt es ja auch noch die musikalische Erfolgsgeschichte zum Örgelihuus. Der von Jakober komponierte Tanz «Im Örgelihuus» ist einer der meist gespielten Titel im Bereich Ländlermusik. Er figuriert nach Urnerbode-Kafi, Steiner Chilbi oder dem urchigen Muotathaler auf Platz sieben der Schottisch-Hitparade.