Neue Suche

Suchergebnis nicht zufriedenstellend? Versuche es mal mit einem Wortteil oder einer anderen Schreibweise.

4 Suchergebnisse für:

1

Rigi nicht weg blasen

«Volksmusik vom Feinsten» kündet Weggis jeweils zu seinem Heirassa-Festival an, das nächstes Jahr vom Donnerstag, 30. Mai (Auffahrt) bis Sonntag, 2. Juli bereits zum 15. Mal stattfindet. Der Anlass ist in erster Linie eine Hommage an die Ländlermusik im Innerschweizer Musikstil, wie ihn die Kapelle Heirassa um Mitbegründer Alois Schilliger einst gespielt und gepflegt hatte.

2

Vielen Dank, Beat!

Mit Beat Halter ist einer der grössten Volksmusikfreunde und -förderer von uns gegangen. Beat war nicht nur ein erfolgreicher Unternehmer, sondern auch ein grosser Volksmusikfreund. Die einheimischen Töne sowie die Komponisten und Interpreten haben Dich seit Deiner Studentenzeit begleitet, fasziniert und motiviert. Über 50 Jah­re hast Du Dich für die Volksmusik engagiert. Deine Begeisterung für die Ländlermusik, im Speziellen die Kompositionen von Alois Schilliger, verführten Dich in der Studienzeit an der Hoch­schule in St. Gallen oft dazu, den Vorlesungen fern­zubleiben. Stattdessen bist Du nach Luzern gepilgert, wo damals jeden Donnerstagabend die Kapelle Heirassa im «Alpengarten» aufspielte.

3

Geris Ländlertipp vom 5. Juli 2017

Vier Festival-Tage – von Fronleichnam, 15. Juni, bis Sonntag, 18. Juni – 44 Formationen, 40 verschiedene Konzerte in 15 Lokalen in einer musikalischen Vielfalt, die traditionelle und zeitgenössische Ländlermusik in bester Qualität verbindet. Noch dauert es 14 Tage bis zum Start, der auf 11.30 Uhr im Pavillon am See anberaumt ist und mit der Luzerner Ländler-Band mit Claudia Muff und der Formation Schottix gleich standesgemäss zur 13. Auflage des Festivals startet.

4

Geris Ländlertipp vom 22. März 2017

Das Kultur- und Kongresszentrum in Luzern ist ein multifunktionaler Bau, der am Europaplatz nach den Plänen des Pariser Architekten Jean Nouvel gebaut und 1998 eröffnet wurde. Der Konzertsaal mit 1840 Sitzplätzen ist berühmt für seine phänomenale Akkustik. Dort finden immer wieder auch volkstümliche Konzerte statt. Mit ihnen wird quasi eine Tradition fortgesetzt.