Beiträge

,

Heirassa-Festival Weggis 2018

Es gibt wohl kaum einen Schweizer Volksmusikanten – zumindest nicht in der Innerschweiz – dem der Name Alois Schilliger nicht geläufig wäre. Ein Stehaufmännchen der ersten Güteklasse und vor allem ein hochkarätiger Musikant, Komponist und Ländlerpianist den es wohl in seiner Art wohl nur einen gegeben hat – und wohl auch geben wird. Alois Schilliger (1924-2004) hat vor allem der Innerschweizer Ländlermusik Impulse verleiht, von denen viele Ländlerpianisten noch heute, 14 Jahre nach seinem Tod, noch immer nacheifern. Zudem war «Wysel national» der Komponist der unsterblichen «Heirassa-Polka», die in kaum einer kompetenten Notenmappe fehlt.

,

Schlussbouquet

Seit Carlo Brunners Töne 1969 erstmals auf einer Schallplatte zu hören waren, sind über 40 Alben mit seiner Musik erschienen. Jetzt präsentiert er mit seiner Kapelle sein klingendes Schlussbouquet.

,

Première 11. Lachner Wiehnachts-Zauber

Der Lachner Wiehnachts-Zauber ist eine grossartige weihnächtliche Erfolgsgeschichte von Carlo Brunner und Jost Hauser. Die 11. Auflage hatte gestern Première und sorgt im beheizten Zelt bis am 23. Dezember für abwechslungsreiche Unterhaltung.

,

Musik an vorderster Front

Volksmusik hat in den letzten drei Jahrzehnten auf allen Ebenen einen starken Vorwärtsrutsch gemacht. Dank guten Musikschulen und Jugendwettbewerben konnten junge Talente früh gefördert werden. Mittlerweile gehören «die ersten Jungen» auch schon zu den Arrivierten. Einer, der ganz an vorderster Front mitmischt, ist der Innerschweizer Akkordeonist Urs Meier.

Innerschwiizer Ländlerstärnstund

Mit Sternstunde bezeichnet man Momente, die unvergesslich schön sind. Freunde der konzertanten Innerschweizer Ländlermusik können solche jetzt mit dieser CD immer wieder erleben.

,

Innerschwiizer Ländler-Stärnstund

«Innerschwiizer Ländler Stärnstund» heisst ein gemeinsames Projekt von acht Ländlermusikern, die zu den schweizweit bekanntesten gehören. Nach der gleichnamigen Konzertreihe im Jahr 2015 sind die Ländlerstars jetzt erneut auf Schweizer Tournee, diesmal jedoch mit einer neuen CD im Gepäck. Am Freitag begeisterten sie in der Aula von Gersau zahlreiche Ländlerfreunde dank ihrer grossen Spielfreude, einer unglaublicher Virtuosität und höchster rhythmischer Präzision. Aufgespielt wurde mehrstimmig, manchmal dominierten die Bläser das Bild, dann wieder die Akkordeonisten. Gaby Näf – und fast alle anderen Musiker – spielten gleich mehrere Instrumente meisterhaft.

, ,

Geris Ländlertipp vom 26. April 2017

Sie haben in den vergangenen Jahren einen beachtlichen Bekanntheitsgrad erlangt, die Kompositionen von Cäcilia Schmidig. Allen voran das Lied «Uf em Stoos ob Schwyz», wo das Paradies sein soll, wie es im Text heisst.

,

Geris Ländlertipp vom 1. März 2017

Ungefähr im 14. Lebensjahr setzt bei Jungen der Stimmbruch ein. Bis zu diesem Zeitpunkt singen Kinder und Jugendliche in den Stimmlagen Alt und Sopran. Danach verändern sich die Stimmen, werden rau, brüchig und instabil. Die Stimme eines Jungen sinkt im Stimmbruch um eine Oktave. Schliesslich entwickeln sich rund zwei Drittel der Jungenstimmen zu Bass- oder Bariton-Stimmen. Nicht alle, die am Aschermittwoch belegt, krächzend und heiser tönen, stecken jedoch in der Stimmbruchphase. Genau hinhören!

10. Lachner Wiehnachts-Zauber

Der Lachner Wiehnachts-Zauber ist eine grossartige weihnächtliche Erfolgsgeschichte und sorgt im beheizten Zelt auch in der 10. Auflage bis am 30. Dezember für abwechslungsreiche Unterhaltung.

Neues von Carlo Brunner

Nachdem sich Carlo Brunner Anfang Jahr etwas Zeit zum Durchatmen gönnte, ist der Ländlerkönig derzeit wieder voller Energie am Werk. Ein Blick auf seine Homepage zeigt eine Menge an Aktivitäten, die in nächster Zeit anstehen!