Beiträge

Geris Ländlertipp vom 17. Mai 2017

Das sonntägliche Angebot an Ländlermusik in der ganzen Schweiz ist erfreulich. Da und dort beginnen die Musikdarbietungen schon am späteren Vormittag, dauern über Mittag bis in die frühen Abendstunden hinein. Jeder Sonntag also ist quasi ein Ländlersunntig. Fest etabliert im Veranstaltungskalender haben sich Ereignisse, die sich explizit «Ländlersunntig» nenne

,

Personeller Wechsel im quartett waschächt

Auf der Homepage und auf anderen elektronischen Wegen hat das quartett waschäscht heute Samstag eine personelle Veränderung angekündigt: «Wir freuen uns, Euch über eine weitere personelle Veränderung in unserem Quartett informieren zu dürfen: Ab 1.1.2018 wird der als Musiklehrer, Komponist, Arrangeur und Dirigent äusserst versierte Michi Jud aus Mosnang SG zu uns stossen und uns musikalisch verstärken.

Geris Ländlertipp vom 1. Februar 2017

«Viva Volksmusik» im TV konsumieren oder in der Sendung live mit dabei sein, sind zwei paar Schuhe. Erstmals hatte ich Gelegenheit, in der Bodenseearena zu Kreuzlingen quasi hinter die Kulissen zu schauen.

Geris Ländlertipp vom 25. Januar 2017

Die einen werden sich so oder so freuen: Nicolas Senn präsentiert am nächsten Samstagabend, 20.10 Uhr mit «Viva Volksmusik» die nächste grosse SRF-Fernsehsendung mit Ländlermusik. Andere, mit weniger Bezug zu diesem Musikstil, haben die Gelegenheit, sich unsere Schweizer Volksmusik mit all ihren Facetten zu Gemüte zu führen. Offen dafür, sich nicht voreingenommen mal in die traditionelle, und sich laufend entwickelnde eigene Musik dieses Landes rein zuhören, werden sie vielleicht positiv überrascht sein, was die Szene biete

Viva Volksmusik 2017

Nicolas Senn präsentiert live aus der Bodensee-Arena in Kreuzlingen, was die Schweizer Volksmusik zu bieten hat – mit all ihren Facetten. Er empfängt Spitzenformationen wie die Kapelle Waschächt, die Gupfbuebä, die Geschwister Küng oder die drei besten Nachwuchsformationen im Land. Neben traditioneller Volksmusik aus allen Landesteilen darf sich das Publikum auf einen Auftritt der Feldmusik Luzern oder eine Darbietung mit Schwyzerörgelern aus jedem Kanton der Schweiz freuen.

Geris Ländlertipp vom 23. November 2016

Im «Forum Ried» in Landquart geht am 14. Januar des kommenden Jahres das 53. Bündner Ländlerkapellentreffen über die Bühne des dortigen Saales. Dass es dieses Treffen der Bündner-Musikanten überhaupt gibt, ist dessen Gründer und Initianten Hans Niederdorfer (1938-2016) zu verdanken, der erstmals im 1964 zu einem Treffen im Hotel «Marsöl» in Chur eingeladen hatte, dem dann bis zum Wechsel nach Landquart viele weitere folgten.

Geris Ländlertipp vom 8. November 2016

Das quartett waschächt tourt mit ihrer neuen CD schon seit anfangs Oktober in einschlägigen Ländlermusiklokalen umher und biegt auf die Zielgerade ein. In der Wirtschaft «Zur Schlacht» in Sempach stellen die Mannen um Frowin Nef am nächsten Freitagabend ihre neue Scheibe vor und dann eine Woche später auch noch im Restaurant Grossteil in Giswil. Ebenfalls am kommenden Freitagabend gibt das Handorgelduo Dolfi Rogenmoser – Friedel Herger in der «Biberegg» in Rothenthurm Einblick in ihre neue CD «Der mit dem Örgeli spielt».

quartett waschächt: rassig & gspassig!

Seit 2010 sind Frowin Neff, Remo Gwerder, Ueli Stump und Carlo Gwerder erfolgreich als «quartett waschächt» unterwegs. Nach einer Rhône-Flussfahrt präsentieren die vier Musikanten auf einer Vorstellungstour quer durch die Schweiz bereits ihren dritten Tonträger.

,

Geris Ländlertipp vom 14. September 2016

Die unter Fans verbreitete Mail eines bekannten Akkordeonisten war kürzlich Thema am runden Tisch einer Ländlerbeiz. Inhalt der Mail: Die jeweils am ersten Oktober-Wochenende stattfindende Steiner Chilbi. Tausende aus der ganzen Schweiz strömten noch vor Jahren ins Stauffacherdorf. Zur Popularität des Anlasses hatte sicher Jost Ribarys gleichnamiger Schottisch aus dem Jahre 1933 beigetragen. Wer auch nie persönlich an der Steiner Chilbi war; die «Steiner Chilbi», den Tanz – oder den Ländler, wie ihn fälschlicherweise manche nennen, weil er eben zur Ländlermusik-Literatur gehört – kennen fast alle. Wenigstens vom Hörensagen!

Wenn plötzlich Heimweh aufkommt

Vor gut zwei Jahren hat sich der Hit-Produzent Georg Schlunegger zum Ziel gemacht, unvergleichliche Schweizer Männerstimmen in einem musikalischen Projekt zu vereinen. In der Zwischenzeit hat «Schluneggers Heimweh» mit der ersten CD in wenigen Wochen bereits GOLD-Status erreicht und ist aller Leute Munde.