Beiträge

,

Aus der IG Volkskultur

IG-Volkskultur

Der Vorstand der IG Volkskultur Schweiz (IGV) blickte anlässlich seiner letzten Sitzung auf ein erfolgreiches Unspunnenfest zurück. Der IGV-Vorstand hat aus dem Volkskulturfonds 27’500 Franken für sieben Projekte bewilligt. Die IGV verfolgt mit grossem Interesse die Diskussion um die No-Billag Initiative.

, ,

Roger de Weck referierte über den Service Public

VitaliDeWeck

Die IG Volkskultur Schweiz (IGV) durfte an ihrer diesjährigen Generalversammlung vier neue Mitglieder in ihre Reihen aufnehmen und will sich vermehrt für den Service Public stark machen.

Aus der IG Volkskultur

IG-Volkskultur

Stefan Eicher und sein Bruder Erich Eicher haben es «in sich». Der berühmte Chansonier mit Schnauz und Ohrring hat geahnt, dass er jenische Vorfahren hat, doch geredet wurde in der Familie darüber nie. Er und sein Bruder entdecken, dass ihre Wurzeln zu diesen Familien nach Obervaz in den Bündner Bergen führen, zum berühmten blinden Geiger Fränzli Waser und dem legendären Klarinettisten Paul Kollegger.

Aus der IG Volkskultur

Der Vorstand der IG Volkskultur Schweiz (IGV) nahm anlässlich der Juli-Sitzung die Zustimmung zum Radio- und Fernsehgesetz (RTVG) durch das Volk und die Verabschiedung der Kulturbotschaft 2016-20 durch das Eidgenössische Parlament mit Genugtuung zur Kenntnis. An der nächsten Vereinsversammlung soll ein 27. Mitglied in die IGV aufgenommen werden.

Nach dem hauchdünnen Abstimmungsergebnis über das RTVG wurde die Diskussion über den Service Public lanciert.