Beiträge

,

Geris Ländlertipp vom 2. August 2017

GeriKuehne_web

Bei der doch ansehnlichen Anzahl von Ländlermusikformationen in der ganzen Schweiz ist es natürlich, dass es in deren Zusammensetzungen wegen Zu- oder Abgängen immer wieder zu Wechseln kommt. In der bekannten Formation von Thuri Prisi ist nun der Abgang des Pianisten Edwin Burri zu verzeichnen…

,

19. World Band Festival im KKL Luzern

alphorn-duo-treibhorn-1

Während der Sommerferienzeit wird es im Freilichtmuseum Ballenberg besonders spannend. Dieses Jahr warten rund 250 Bauernhoftiere darauf, von den Besucherinnen und Besucher entdeckt, gestreichelt oder gar gefüttert zu werden. In Zusammenarbeit mit dem Schweizer Bauernverband werden an diversen Tagen unter dem Motto «Stallvisite» die Kinder mit der Tierhaltung vertraut gemacht.

Aus der IG Volkskultur

IG-Volkskultur

Der Vorstand der IG Volkskultur Schweiz (IGV) genehmigte anlässlich seiner Aprilsitzung neun Projektgesuche. Das anlässlich der letzten GV neu gewählte Vorstandsmitglied Didier Froidevaux wurde zum Vizepräsidenten des IGV gewählt. Am 6. Juni 2017 findet der Tag der Trachten im Bundeshaus statt.

Geris Ländlertipp vom 1. Februar 2017

Geri

«Viva Volksmusik» im TV konsumieren oder in der Sendung live mit dabei sein, sind zwei paar Schuhe. Erstmals hatte ich Gelegenheit, in der Bodenseearena zu Kreuzlingen quasi hinter die Kulissen zu schauen.

Geris Ländlertipp vom 25. Januar 2017

Geri

Die einen werden sich so oder so freuen: Nicolas Senn präsentiert am nächsten Samstagabend, 20.10 Uhr mit «Viva Volksmusik» die nächste grosse SRF-Fernsehsendung mit Ländlermusik. Andere, mit weniger Bezug zu diesem Musikstil, haben die Gelegenheit, sich unsere Schweizer Volksmusik mit all ihren Facetten zu Gemüte zu führen. Offen dafür, sich nicht voreingenommen mal in die traditionelle, und sich laufend entwickelnde eigene Musik dieses Landes rein zuhören, werden sie vielleicht positiv überrascht sein, was die Szene biete

Aus der IG Volkskultur

IG-Volkskultur

Stefan Eicher und sein Bruder Erich Eicher haben es «in sich». Der berühmte Chansonier mit Schnauz und Ohrring hat geahnt, dass er jenische Vorfahren hat, doch geredet wurde in der Familie darüber nie. Er und sein Bruder entdecken, dass ihre Wurzeln zu diesen Familien nach Obervaz in den Bündner Bergen führen, zum berühmten blinden Geiger Fränzli Waser und dem legendären Klarinettisten Paul Kollegger.

Geris Ländlertipp vom 7. Dezember 2016

Geri

Wenn der heutige Stardirigent Daniel Barenboim (1942) – bereits als siebenjähriges Wunderkind auf dem Klavier für Furore sorgend – am Sonntag im SRF in der Sternstunde Kultur angekündigt ist, um über die Kunst des Zuhörens zu diskutieren, macht das neugierig. Das Gespräch mit dem grandiosen Musiker zum Thema Hören und Zuhören ist von Beginn an fesselnd. Schon die wenigen ersten Sätze lassen überraschende Erkenntnis zu, die gut in diese Adventszeit passen.

Volkskultur-Förderung – wer unterstützt mein Projekt?

IG-Volkskultur

Der Vorstand der IG Volkskultur Schweiz (IGV) hat anlässlich seiner Sommersitzung die neue Leistungsvereinbarung des Volkskulturfonds Pro Helvetia für die Jahre 2017-2020 verabschiedet. Die IGV-Mitglieder werden am kommenden 23. September über die Fördermöglichkeiten informiert.

25 Jahre Älpler-Wunschkonzert auf dem Urnerboden

TschuemperlinGertschen

Zum traditionellen Älpler-Wunschkonzert treffen sich auf dem Urnerboden am Klausenpass über 2000 Volksmusikfreunde, Älplerinnen und Älpler aus der ganzen Schweiz und aus dem benachbarten Ausland. Das Jubiläums-Wunschkonzert zur 25. Ausgabe findet am 8. August 2016 statt.

Geris Ländlertipp vom 29. Juni 2016

Geri

Sie haben längst nicht mehr die Bedeutung wie einst, die Stammtische. Weil sich das Freizeitverhalten der Menschen in den letzten Jahren massiv verändert hat, kommen die einstigen Fiirabig-Bier-Stammtischrunden in den Beizen – wo es solche überhaupt noch gibt – kaum mehr zustande. Diesem Faktum fällt die für das gesellschaftliche Zusammenleben so wichtige sozialkulturelle Funktion des Stammtisches zum Opfer. Philosophische, politische Diskussionen finden darum ebenso kaum mehr statt wie der banale Klatsch über lokale bis globale Neuigkeiten. Realität, und damit tempi passati für einen Treffpunkt zur Meinungsbildung.