Beiträge

,

Heirassa-Festival Weggis 2018

Es gibt wohl kaum einen Schweizer Volksmusikanten – zumindest nicht in der Innerschweiz – dem der Name Alois Schilliger nicht geläufig wäre. Ein Stehaufmännchen der ersten Güteklasse und vor allem ein hochkarätiger Musikant, Komponist und Ländlerpianist den es wohl in seiner Art wohl nur einen gegeben hat – und wohl auch geben wird. Alois Schilliger (1924-2004) hat vor allem der Innerschweizer Ländlermusik Impulse verleiht, von denen viele Ländlerpianisten noch heute, 14 Jahre nach seinem Tod, noch immer nacheifern. Zudem war «Wysel national» der Komponist der unsterblichen «Heirassa-Polka», die in kaum einer kompetenten Notenmappe fehlt.

, ,

Geris Ländlertipp vom 29. November 2017

Im Zelt des gegenwärtig laufenden Lachner Wiehnachtszaubers wurde vor ein paar Tagen Martin Nauer, der legendäre Akkordeonist in der Ländlerkapelle Carlo Brunner, nach 42-jährigem Musizieren verabschiedet. Mit Brunners Superländlerkapelle wirkt Nauer im Projekt Wiehnachtszauber bis Ende Jahr hingegen noch mit.

,

Geris Ländlertipp vom 15. November 2017

In einer Reportage von Markus Brülisauer (Leiter «Haus der Volksmusik» in Altdorf) über den «Chlefeli-Bauer» und Brauchtumskenner Röbi Kessler aus Schwyz, gewährt dieser Einblick in sein Hobby. Kessler erlernte den Umgang mit den kleinen Holzplatten bereits in der Schule. Genau so, wie es in Schwyz und den Nachbargemeinden nach wie vor üblich ist. «Jedes Jahr gehen Vorstandsmitglieder des Vereins «S Chlefele läbt» in die Schulklassen und zeigen den Kindern, wie man die Hölzer richtig zum Klappern bringt», erzählt Röbi Kessler.

Geris Ländlertipp vom 17. Mai 2017

Vier Festival-Tage – von Fronleichnam, 15. Juni, bis Sonntag, 18. Juni – 44 Formationen, 40 verschiedene Konzerte in 15 Lokalen in einer musikalischen Vielfalt, die traditionelle und zeitgenössische Ländlermusik in bester Qualität verbindet. Noch dauert es 14 Tage bis zum Start, der auf 11.30 Uhr im Pavillon am See anberaumt ist und mit der Luzerner Ländler-Band mit Claudia Muff und der Formation Schottix gleich standesgemäss zur 13. Auflage des Festivals startet.

, ,

Eine grossartige Ära geht zu Ende!

Die Kapelle Carlo Brunner ist die wohl bekannteste Ländlerformation der Schweiz. Doch nach dem 15. November 2017 ist Schluss, weil der Akkordeonist Martin Nauer künftig etwas kürzer treten möchte.

Geris Ländlertipp vom 19. Oktober 2016

Wer schnell wissen will, was unter Musikwoche gemeint ist, kann googeln. Dann scrollen. «Wänn weisch, wasi meine». Wie Google zeigt, ist die Auswahl zum gesuchten Stichwort umfangreich und der Bildschirm für die aufgelisteten Beispiele zum Thema zu klein. Was folglich also auch scrollen nach sich zieht. Hinunter und wieder rauf. Musikwochen gibts seit Jahrzehnten u.a. in Braunwald, Ascona oder auf der Musikinsel Rheinau. Vielerorts werden – wie in Winterthur – Musikfestwochen organisiert. Auch im Berner Oberland, z.B. in Gstaad mit dem Yehudi Menuhin-Festival, in Wengen mit Mendelssohn-, oder den Bach-Wochen in Thun. Unter dem Sammelbegriff Lucerne Festival laufen diverse Projekte und die Musikwochen folgen sich fast Ton auf Ton. Musikwochen geniessen auch in der Ländlerszene lernwillige Instrumentalisten, die während einer Musikwoche Kurse besuchen ( u.a. Arosa). Oder Musikschulen, die in Musiklagern üben und musizieren.

Impressionen vom 12. Heirassa-Festival in Weggis

Vom 9. bis am 12. Juni 2016 ging in Weggis die 12. Auflage des Heirassa-Festivals über die Bühne. Die gut 13’000 Zuhörer (und Zuschauer) kamen trotz des ausnahmsweise wechselhaften Wetters voll auf ihre Rechnung. Der Volksmusikjournalist Hansruedi Sägesser war mit seiner Fotokamera unterwegs und fing auch für Land&Musig ein paar Impressionen ein.