Beiträge

,

50 Jahre Jodlerklub Bergfinkli Grabs

Jodlerklub Bergfinkli Grabs 2017.

Seit 50 Jahren wird im St. Galler Rheintal das Vortragen von Naturjodelmelodien gepflegt. Verantwortlich für diesen in vorgenannter Region eher unüblichen Brauch sind die Gründer des Jodlerklubs Bergfinkli Grabs, die in Sachen Gesang und Tenü gerne in die toggenburgische Nachbarschaft schielten.

Schmittechörli Necker

Necker

Im Neckertal hat die einfache, urchige Art des Jodelns traditionelle Wurzeln. Seit mehr als 30 Jahren pflegt das Schmittechörli Necker diese sympathische Sangesart, die es jetzt auf der mittlerweile dritten eigenen CD mit 18 Titeln präsentiert. Die Vizedirigentin Margrit Grob hat selber vier Naturjodel aus dem eigenen Ideentruckli beigesteuert. Mit markantem Aufjauchzen beginnen sie allesamt, bevor sie vom tragenden Gradhebe der Männer und Frauen gehalten werden. Erinnern einige Passage an Zäuerli aus dem nahen Appenzellerland, so zeigt sich das Chörli in den gegen das Titelende gesungenen rhythmischen Teilen typisch toggenburgerisch.

,

Kaninchenzüchter Karl Forrer

Beitragsbild

Über zwanzig Zuchttiere bevölkern manchmal die Hasenställe der Familie Forrer aus dem Toggenburg. Mit den schönsten Modellen werden Ausstellungen besucht und in diesem Jahr erreichte der innovative Kleintierhalter sogar einen Schweizermeistertitel.

,

Der Naturjodel rund um den Säntis

JodelgruppeWeb

Schon lange vor der Gründung des «Roothuus Gonten – Zentrum für Appenzeller und Toggenburger Volksmusik» wurden da und dort Naturjodel aus der Ostschweiz gesammelt und auch notiert. Dieses Sammelgut wurde stetig erweitert und kann nun im Roothuus Gonten zu einem grossen Teil eingesehen werden. Ein Ausschnitt dieser Sammlung ist ab sofort online verfügbar.

, ,

S Toggeburg ab …

S Toggeburg ab … (Foto: Hanspeter Frei)

In Anlehnung an den Schottisch von Walter Grob zeigt der Toggenburger Hanspeter Frei den Jahreszeitenwechsel vom Winter zum Frühling mit Bildern aus seinem Toggenburgerländli.