, , ,

Unspunnen-News vom 28. August 2017

Steinstossen

Startschuss in die Unspunnenwoche

Am Montag erfolgte in Interlaken der Start in die Unspunnenwoche mit verschiedenen Thementagen rund um Brauchtum und Tradition. Am ersten Tag des äusserst abwechslungsreichen Wochenprogramms standen die Alphirten und Landfrauen im Fokus. Unspunnen-Besucher erfreuten sich am Bauernmärit im Kursaalgarten und dem kulinarischen Highlight des Unspunnenfests, dem Auftischet. Das Thema Steinstossen kommt am Dienstag voll auf seine Rechnung.

Rund 40 Marktfahrer waren im Kursaalgarten in Interlaken zugegen und präsentierten in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Marktverband Handwerk, Köstlichkeiten und Spezialitäten aus der Region. Der Montagabend stand voll und ganz im Zeichen der Kulinarik. Unter dem Motto «Bestes von Berg und Tal» präsentierten die Swiss Tavolata-Landfrauen mit der Schweizer Junioren-Kochnationalmannschaft vor ausverkauften Rängen Schweizer Kochkunst auf höchstem Niveau. Als Ehrengäste durften die Köchinnen und Köche rund 30 Alphirten begrüssen, welche direkt von verschiedenen Schweizer Alpen anreisten und unter anderem einen Ausflug auf den Harder Kulm unternahmen.

Dienstag ist der Tag des Steinstossens
Bereits im Aufruf für das Unspunnenfest anno 1805 wurde das Steinstossen angekündigt, gehört also zu den «Ur-Disziplinen» von Unspunnen. Der Brauch kam ursprünglich aus dem Kanton Appenzell und so ist es nicht verwunderlich, dass am ersten Fest der Appenzeller Anton Thörig den damals 187 Pfund schweren Stein am weitesten stiess. Lange ging der Stein in Vergessenheit und für das Jubiläum 1905 wurde er wieder hervorgeholt. Das Gewicht und die beiden Jahrzahlen 1805 und 1905 wurden eingemeisselt. Der Sieger 1905, Victor von Burg aus Tavannes, warf den Stein auf eine Weite von 2.24 Metern. Der Original-Unspunnenstein wurde bekanntlich zweimal gestohlen. Kommt der gestohlene Unspunnenstein zurück? Am Tag des Steinstossens (17.00 bis 20.00 Uhr in der Steinstossarena Höhematte West) ist Steinstossen für jedermann möglich. Der Zutritt ist frei, ein Festabzeichen wird empfohlen. Das restliche Festgelände bleibt Dienstag wegen Umbau geschlossen. Die Wiedereröffnung des Festgeländes erfolgt am Mittwoch um 11.30 Uhr.

www.unspunnenfest.ch