Ein Stück Schweizer Tourismusgeschichte

Wintersport-Museum Davos

Wer heute mit modernen Carving-Skis, Snowboards oder anderen Sportgeräten durch die weisse Winterlandschaft flitzt, denkt kaum an die wegweisenden Anfänge des Winter-Tourismus in unserem Lande. Ein Besuch des Wintersport-Museums in Davos jedoch bietet einen lebendigen Einblick in ein Stück Schweizer Tourismusgeschichte, die viele zumindest teilweise nochhautnah erlebt haben.

24.01.2016 | VON STEFAN SCHWARZ

Während ich komfortabel mit dem Auto von Landquart durchs Prättigau Richtung Landwassertal kurve, bin ich mir noch nicht bewusst, welch wichtige Pio­nierrolle Davos in Sachen Wintersport einst gespielt hat. Auch dass man für die gleiche Strecke per Pferdekutsche früher rund neun Stunden Zeit aufbringen musste, erfahre ich erst während der persönlichen Führung durchs Wintersport-Museum an der Promenade in Davos Platz. Alexander Spengler brachte die ersten Kurgäste nach Davos

Der spannende Rundgang durch die unzähligen nostalgischen Ausstellungsob­jekte macht mich vorerst mit Alexander Spengler bekannt; jener Person, welche die Entwicklung der einstigen 400-Seelen-Gemeinde zur heutigen Alpenstadt einleitete. Der Deutsche (1827-1901) ab­solvierte nach fünf Semestern Rechtswissenschaft ein Medizinstudium an der Universität Zürich und unterzeichnete am 10. November 1853 in Davos einen Arbeitsvertrag. Als so genannter Landschaftsarzt erhielt er jährlich 600 Franken Wartgeld und für jeden Krankenbesuch am Tag 85 Rappen und in der Nacht das Doppelte. Zu Fuss oder hoch zu Ross musste der junge Mediziner hierfür viele beschwerliche Wege durchs ganze Hochtal unternehmen. Dabei stellte er bald einmal fest, dass in Davos die damals europaweit stark verbreitete Infektionskrankheit Tuberkulose nicht existierte. Als Gründe für diese erfreuliche Tatsache machte er die Höhe auf gut 1’500 Metern über Meer, die trockene Luft sowie die optimale Sonneneinstrahlung verantwortlich. Diese vielversprechende Information publizierte er kurzerhand in verschiedenen Journalen in Europa und bald darauf trafen die ersten Kurgäste in Davos ein.



Möchten Sie den ganzen Artikel lesen?

Als Abonnentin und Abonnent von Land&Musig haben sie kostenlosen Zugriff auf diesen Inhalt. Geben Sie unten ins Eingabefeld den abo-Code aus der aktuellen Ausgabe von Land&Musig (Seite 3 unten) ein, um diesen und viele weitere Artikel sofort freizuschalten.

Haben Sie noch kein Abo?

Gerne bieten wir Ihnen die Gelegenheit, unsere vielseitige Zeitschrift über Land&Musig näher kennenzulernen. Sie können jetzt online ein Abonnement nach Ihrem Wunsch bestellen. und den vorher angeklickten Beitrag sofort fertiglesen.

Gute Unterhaltung!

Ein paar Jahrzahlen…

  • 1873: Die ersten Skis – lappländische Jagdskis – kommen nach Davos.
  • 1877: Eröffnung Natureis- und Schlittelbahn.
  • 1880: Bau Eisstadion und Gründung Schlittschuh-Club.
  • 1898: Weltmeisterschaften im Eisschnelllaufen für Herren.
  • 1899: Eröffnung Standseilbahn Davos-Schatzalp mit Schlittelbahn.
  • 1903: Gründung Ski-Club Davos.
  • 1907: Eröffnung Bobbahn Schatzalp.
  • 1909: Inbetriebnahme Bolgenschanze.
  • 1918: Erstes Eishockeyspiel in Davos: Resultat Davos-St.Moritz 0:14.
  • 1921: Gründung Hockey-Club Davos.
  • 1923: Erstes internationales Eishockey-Turnier um den Spengler-Cup.
  • 1932: Gründung Skischule Davos.
  • 1934: Erster Bügel-Skilift der Welt wird am Bolgen eröffnet.
  • 1935: Eishockey-Weltmeisterschaften.
  • 1960: Inbetriebnahme Kunsteisbahn.
  • 1965: Letztes Skispringen in Davos.
  • 1976: Gründung Langlauf-Club Davos.
  • 1977: Die Weltmeisterschaften im Eisschnelllaufen werden wegen Wärmeeinbruch verlegt.
  • 1980: Die zu einer Halle umgebaute Kunsteisbahn fasst neu 8’000 Personen.
  • 1987: Eröffnung Wintersport-Museum.
  • 1988: 1. Davoser-Olympia-Medaille (Bronze) für Paul Accola.
  • 1988: Gründung Snowboard-Club.
  • 1991: Das 1934 erbaute Eisbahngebäude wird ein Raub der Flammen.
  • 1991: Erste Snowboardschule wird in Davos eröffnet.
  • 1992: Paul Accola gewinnt Gesamt-Weltcup Alpin.
  • 1996: Eröffnung neues Sportzentrum mit neuem Eisbahngebäude.
  • 1997: Eröffnung Schweizerisches Sport-Gymnasium in Davos.

Kontakt

Wintersport-Museum Davos
Promenade 43
7270 Davos Platz
Telefon 081 413 24 84

www.wintersportmuseum.ch