,

So richtig auf dem Holzweg

Weisse Wolken schweben über dem  weichen Waldweg.

Selten wird man aufgefordert, sich auf den Holzweg zu begeben. Im solothurnischen Balsthal jedoch tut man dies mit Recht. Demjenigen, der sich darauf einlässt, öffnet sich eine wundersame und ungewöhnliche Welt im Wald. Ein kleines Abenteuer für jedermann.

,

Schweizer Traditionen im Herzen

Fabienne Schadegg liebt die Schweizer Traditionen.

Die 18-jährige Fabienne Schadegg lebt ihre grosse Leidenschaft für einheimische Volksmusik und ihre Liebe zum heimatlichen Brauchtum in mannigfaltiger Art und Weise aus. Seit Jahren ist der Chüeligurt ihr Markenzeichen und in der Freizeit trifft man die aufgestellte und selbstbewusste junge Frau nicht unbedingt dort an, wo man einen heutigen Aargauer Teenager erwarten würde.

, ,

Lebendige Schweiz

Lebendige Schweiz (Foto: Tobias Humm)

Licht und Schatten gehören zu den wichtigsten Zutaten eines schönen Bildes. Bei der vorliegenden Bildauswahl hatte dieser Aspekt eine besondere Priorität.

, ,

Blosse Unterhaltung oder ein Anlass mit kulturellem Wert?

MichaelKoller_Web

Das Appenzeller Ländlerfest hat sich in den letzten 20 Jahren zu einem der grössten Volksmusikfestivals unseres Landes entwickelt. Weit über 50 Formationen aus der vielfältigen Schweizer Volksmusikszene, Jodelformationen und Volkstanzgruppen sorgen dafür, dass das Dorf Appenzell alljährlich für drei Tage zur Hochburg der helvetischen Volksmusik wird.

,

Ostschweizer Treichler-Mekka

Das motivierte OK freut sich auf das 13. Eidgenössische Scheller- und Trychler-Treffen  vom 2. und 3. September 2017 in Märstetten.

Am ersten September-Wochenende 2017 wird der Thurgau seinen absoluten Höhepunkt erleben, was das Brauchtum Schellen und Trychlen betrifft. Über 3’000 Aktive haben sich für den Grossanlass in Märstetten angemeldet. Ein Treffen mit Gleichgesinnten, an welchem Gemütlichkeit und Kameradschaft an erster Stelle stehen.

,

Okarina – Ein klingendes Rüebli

Die Konzertokarina gibt es in verschiedenen Varianten.

Die Okarina sieht aus wie ein Rüebli mit Grifflöchern, ist in unterschiedlichen Materialien und Stimmungen erhältlich und in der Schweizer Volksmusik bislang noch kaum präsent. Dank den Aktivitäten im Haus der Volksmusik in Altdorf könnte sich dies bald ändern.

,

Liechtli am Wäg

Horejodler Diemtigtal.

Das Diemtigtal ist ein langes Seitental am unteren Ende des Simmentals, einer Gegend, in welcher das Brauchtum guten Boden hat. Seit nunmehr 25 Jahren gehört auch der Klang der Jodlergruppe Horejodler Diemtigtal zu seinen Aushängeschildern. Mit viel Heimatsinn, echtem Bezug zur Tradition und wohlklingendem Jodelgesang vermag die Gruppe im ganzen Land nicht nur Jodelfans zu begeistern.

,

Willkommen am 10. Unspunnenfest

Trycheln_Web

Was 1805 als Fest zur Versöhnung von Stadt- und Landbevölkerung seinen Anfang nahm, hat sich binnen zwei Jahrhunderten als grösstes Treffen der Schweizer Traditionen etabliert. Vom 26. August bis 3. September 2017 ist es wieder soweit: In Interlaken treffen sich Schwinger, Älpler, Trachtenleute und viele weitere Brauchtumsfreunde zum 10. Unspunnenfest.

,

Schüpferimeitli

Schüpferimeitli (Foto: Silvan Bucher)

Die Schüpferimeitli haben einen kometenhaften Aufstieg hinter sich. Zwei Jahre nach der Duettgründung wurden sie 2013 durch den Sieg in der TV-Sendung Alpenrose im ganzen Land bekannt und zählen heute zu den gefragtesten Jodel-Kleinformationen der Schweiz. Land&Musig hat die beiden aufgestellten Frauen in ihrer Nidwaldner Heimat aufgesucht, welche ihnen die bodenständige Basis für ihr ganzes Leben bietet.

,

Hornussen

Von Schiedsrichtern gut beobachtet kommt Leben in die Mannschaft der Abtuer, wenn der Nouss ange­flogen kommt. Für Jugendliche  Hornusser ist der Helm Pflicht.

Wer in den Sommermonaten an Wochenenden durch das Berner Mittelland und Emmental fährt, sieht da und dort Mannschaften mit grossen Schaufeln in den Händen– man nennt sie hier Schindeln – aufgereiht auf dem Land stehen. Immer wieder kommt Bewegung in die Mannschaft und die Schindeln werden in die Luft geworfen. Nur das geübte Auge kann den fliegenden Nouss als Grund dafür erkennen: Es ist Hornusser-Saison!