,

Philipp Haas

Philipp Haas.

Nach zehn Jahren an der Spitze des Appenzeller Ländlerfestes verabschiedet sich Philipp Haas dieses Jahr aus dem jungen Organisationskomitee. Der Jodler, Sänger, Hackbrettler, Pianist und Hierig-Tänzer engagiert sich aber weiterhin mit grossem Elan für die facettenreiche Appenzeller Volkskultur.

, ,

Natur und Technik rund um Kloten

ThommenNatur1

Die Umgebung rund um den Flughafen Zürich-Kloten bietet eine Fülle von Gegensätzen, welche der Natur- und Technikliebhaber Peter Thommen gerne fotografisch festhält.

,

Stilli Zärtlichkeite

Ein Teil der Darsteller bei der Probenarbeit: Drehbuchautor und Komponist Ruedi Roth als Erzähler, Res Mathys als kauziger Heiri, Initiant und Manager Erwin «Buba» Bertschy als Pfarrer und Barbara Klossner als Engel (von links).

Das Musical ist eine sehr beliebte Theaterform, in welcher sich Text und Musikvereinen und zu emotionalen Höhenflügen führen. Im Gegensatz zum altbackenen Singspiel hat die Bezeichnung Musical eine schon fast mysteriöse Anziehungskraft auf das allgemeine Publikum. Ganz allgemein erlebt die moderne Ausführung der Operette eine Hohezeit. Und jetzt meldet sich auch die Jodelszene mit einem ersten Musical!

,

Alphornquartett Surental

Alphornquartett Surental.

Alphornmusik gibt es mittlerweile in allen Facetten. Das archaische Instrument hat seinen Weg in die moderne Musikwelt gefunden und Kritiker der zeitgenössischen Kompositionen und Interpretationen sind weitgehend verstummt. Dazu ver-holfen haben hervorragende Musiker, die ihr Publikum fesseln können. So auch das Alphornquartett Surental, das seit bald 40 Jahren die Szene belebt.

,

Wässermatten im Oberaargau

Wässermatten im Oberaargau

Die Landschaft entlang der unteren Flussläufe der Rot, Langeten und Önz bietet eine überraschende Vielfalt sowohl aus Sicht der Pflanzen- und Tierwelt wie auch des historischen Bewässerungssystems, den sogenannten Wässermatten. Früher ein wertvolles Kulturland sind die Matten heute besonders ein wunderbares und leicht begehbares Wandergebiet für Naturliebhaber.

,

Hans-Luzi Hunger

Schon bald können sich Hans-Luzi Hunger und seine langjährige Partnerin Luzia Lang vermehrt zurücklehnen, doch der umtriebige Musikant will sich auch im Pensionsalter zum Wohle  seiner geliebten Bündnermusik einsetzen!

Sei es beim Spielen mit der Handorgel oder beim Diskutieren: Die Leidenschaft für die Bündner Volksmusik ist bei Hans-Luzi Hunger offensichtlich. Hierfür will der initiative Musikant aus Thusis im Hinblick auf seine baldige Pensionierung noch mehr Nachwuchsförderung betreiben.

,

Emmentaler Schaukäserei Affoltern

Die Anlage der Schaukäserei  liegt idyllisch auf der Anhöhe im  Emmentaler Dorf Affoltern.

Was auf der ganzen Welt der Schweizer Käse ist, heisst bei uns Emmentaler. Er hat viele Generationen von Berner Bauern, Chüejern und Sennen am Leben erhalten, die Landwirtschaft beeinflusst und ist zu einem Gütezeichen für Tradition und Bodenständigkeit geworden. Die ganze Geschichte wird in der Schaukäserei in Affoltern im Emmental lebendig.

,

Meh als nur es dienigs Müsigli

Michi Müller aus Gersau mit seinem Aebi-Transporter.

Michi Müller aus Gersau ist ein vorzüglicher Ländlermusikant, der seine Passion ohne selbst inszeniertes Aufsehen in verschiedenen Formationen mit viel Liebe zum Detail pflegt. Und die gleiche Leidenschaft legt er auch an den Tag, wenn er beruflich an einer Lok der Rigibahn arbeitet oder nach Feierabend munter an einem Aebi-Transporter weiterwerkelt …

, ,

Nur keine Hemmungen!

GeriKuehne_web

«Das Wort hat …» heisst der Titel dieser Kolumne. Wenn mir das Wort erteilt wird, dann will ich zuallererst auch Wort halten und das erfüllen, was ich versprochen habe: Die Kolumne schreiben und rechtzeitig abliefern! Eine so genannte «Carte blanche» hat mir die Redaktion eingeräumt: «Du kannst schreiben, worüber du willst, was du willst und wie du willst», eröffnen mir Stefan Schwarz und Hanspeter Eggenberger, die sich seit 20 Jahren für die Herausgabe dieser Zeitschrift, die einmal «Stubete» hiess, engagieren.