Einträge von Geri Kühne

Geris Ländlertipp vom 30. März 2016

Das ist beeindruckend. Als Höhepunkt des Schwyzer Kulturjahres findet vom 15. – 17. April schon zum vierten Mal das Schwyzer Kulturwochenende statt. In allen 30 Gemeinden des Kantons. Das nur alle zwei Jahre stattfindende Festival beinhaltet insgesamt 144 Veranstaltungen. Die Besucher erhalten die Gelegenheit, aus einer Fülle von Vorschlägen jene herauszupicken, die sie besonders ansprechen. Die spannende Breite an Angeboten (Ausstellungen, offene Türen, Theater, Filme, Ü30 Partys, Kulinarik, Führungen, Konzerte, offene Proben und mehr) demonstriert die kulturelle Vielfalt des Kantons. Diese nicht nur der Schwyzer Bevölkerung aufzuzeigen, ist eines der Hauptziele des Kulturwochenendes. Viele Veranstaltungen sind kostenlos und können ohne Voranmeldung besucht werden.

,

Geris Ländlertipp vom 9. März 2016

Erstmals in der Geschichte des «Goldenen Violinschlüssels» sind mit dem Ehepaar Heidi und Ruedi Wachter zwei Personen gleichzeitig ausgezeichnet worden. Ein Novum. Wie der Verein «Goldener Violinschlüssel» schreibt, sei es einmalig, was die beiden für den Nachwuchs und die Volksmusik ganz allgemein geleistet hätten. Wer die Wachters kennt, kann solche Erkenntnisse nur bestätigen. Seit Jahrzehnten sind sie auch als brillante Akkordeonisten und Komponisten unterwegs.

Geris Ländlertipp vom 2. März 2016

Universitäts-, Stadt- und Kantonsspitäler, Kliniken, Pflege- und Gesundheitszentren, Seniorenresidenzen, Pflegestationen oder Altersheime, die Namen tragen wie «Heimat», «Engelhof», «Schönau» oder «Sunnägarte». Bezeichnungen von A bis Z. Von «Altersruh» bis «Zäme läbe». Sie alle werden am kommenden Sonntag mehr als sonst Besucher empfangen.

,

Geris Ländlertipp vom 24. Februar 2016

Mit dem Projekt «In Memoriam Gabriel Betschart» erweisen Ländlermusikanten einem der ihren die Ehre. Im Oktober 2011 erlag der virtuose Akkordeonist Gabriel «Gäbel» Betschart aus Muotathal mit erst 50 Jahren innert kurzer Zeit einer unheilbaren Krankheit. Mit ihrem Engagement ist es ehemaligen Mitspielern gelungen, einige bisher unbekannte, fast verloren gegangene Gäbel-Kompositionen zu transkribieren und auf eine CD einzuspielen. Darauf sind harmonisch raffiniert umgesetzte Konzertmärsche ebenso zu finden wie virtuose Schottisch oder Schnellpolkas. Die Musiker haben ihrem verstorbenen Kollegen zudem je eine Komposition gewidmet.

Geris Ländlertipp vom 17. Februar 2016

Der Boom, den das Ländliche und Traditionelle seit einigen Jahren erlebe (man denke an die Zuschauerrekorde an Schwingfesten oder den steigenden Zuspruch für Ländlermusik), sei gar nicht so ursprünglich, wie es oft dargestellt werde. Das schreiben die Musikerin Madlaina Janett und die Historikerin Dorothea Zimmermann in ihrem Buch «Ländlerstadt Züri». Manches sei nämlich meist eine städtische Erfindung des 19. und 20. Jahrhunderts.

,

Geris Ländlertipp vom 10. Februar 2016

Auch Buben werden älter. Die hier beschriebenen gleich in doppeltem Sinne, weil sie sich einst zu einer Bubenkapelle formierten und auch als solche den Weg vorwärts beschritten. Dass der soeben 42 gewordene Dani Häusler (28.01.1974) und seine Kumpels von damals heuer den 30. Kapellen-Geburtstag feiern dürfen, deckt auch auf, dass die «Zuger Gielä» sehr früh mit gemeinsamem Musizieren gestartet sind.

Geris Ländlertipp vom 26. Januar 2016

Vier Mal seit 2011 bot SRF im Hauptprogramm am Samstagabend eine volkstümliche Sendung mit Ländlermusik. Erstmals 2011 vom Eidgenössischen Ländlermusikfest in Chur und dann drei Mal aus der Bodensee-Arena in Kreuzlingen. Am nächsten Samstag empfängt Nicolas Senn in der fünften Ausgabe von «Viva Volksmusik» hochkarätige Gäste, die einen Querschnitt durch die Schweizer Volksmusikszene zelebrieren und einen rund zweistündigen Abend bester Volksmusik versprechen.

Geris Ländlertipp vom 13. Januar 2016

Keine volkstümliche Formation in der Schweiz hatte in den vergangenen Jahrzehnten mehr Auftritte als die Ländlerkapelle Carlo Brunner (LK). Mit Carlos Superländlerkapelle (SLK), der Formation, die im volkstümlichen Schlagerbereich u.a. mit Carlos Schwester Maja Erfolge feierte, aber auch im swingenden Partysound bestens zu Hause ist, häuften sich die Engagements zusehends. Im 2007 initiierte Carlo Brunner den Lachner-Wiehnachtszauber, welcher der Superländlerkapelle jeweils im November/Dezember weitere 35 Auftritte […]