Erlebnisreich Schweiz

Was es in der Schweiz alles zu entdecken gibt, erfahren Wissensdurstige und Erlebnishungrige in diesem attraktiven Reiseführer. Die Autorin Erika Lüscher hat in allen deutschsprachigen Regionen unseres Landes insgesamt 100 interessante Angebote aufgespürt und stellt diese in ihrem Buch «Erlebnisreich Schweiz» detailliert vor.

Typisch Schweiz – Gelebte Tradition

Was ist «typisch schweizerisch»? Und was braucht es, damit es als das empfunden wird? Das Buch «Typisch Schweiz – Gelebte Tradition» bietet nicht nur den Schweizern selber eine spannende Reise in die gelebte Volkskultur – vom Alp-Brauchtum übers Talerschwingen und Juzen bis zum Steinstossen, Platzgen und den hundert eindrücklichsten lokalen Bräuchen.

Schabernack

Man kann es fast nicht glauben, dass die Örgeliformation Schabernack erst vier Jahre alt ist, denn was die vier Vollblutmusiker und -unterhalter in dieser Zeit alles an den Tag gelegt haben, ist mehr als beachtenswert. Vielleicht liegt dieses Gefühl aber auch an der Tatsache, dass die vier Musiker bereits einen zünftigen Rucksack mit Erfahrungen aus anderen Formationen mit sich tragen. Da haben sich wirklich vier Könner gefunden. Bereits kurz nach der Gründung präsentierte Schabernack die erste CD. Und jetzt haben sie nachgedoppelt – und wie! Der Einbezug des Publikums widerspiegelt die Stimmung, wie man sie regelmässig bei Auftritten von Schabernack erlebt. Da wird dann der Name der Formation durchaus zum Programm!

Blaskapelle Veselka

Sie haben den Dreh einfach raus, die Tschechen! Böhmische oder mährische Blasmusik steht auch bei Schweizer Blaskapellen hoch im Kurs. Aber – ohne jemandem nahe treten zu wollen, – wenn die Blaskapelle Veselka spielt, springt ein zusätzlicher Funken über. Die feine Art der Artikulation aller Bläser, die weiche Spielart trotz Staccati, weckt Freude und Lust zum Weiterhören.

Jodelquartett Sichleblick

Zwei Formationen feiern gleichzeitig ihr 15-jähriges Bestehen. Weil sie aus der gleichen Region stammen, haben sie sich zur gemeinsamen Produktion dieser CD gefunden.

Jodelquartett Säntis

Der ausgewogene Klang mit den schön passenden Frauen- und Männerstimmen, der Appenzeller Dialekt, stimmige Zäuerli, Eigenkompositionen und witzige Lieder sind wohl kurz zusammengefasst das Erfolgsrezept des Jodlerquartett Säntis, das es nun schon seit 25 Jahren gibt. Das Ehepaar Anna und Fredi Preisig sowie Ueli Waldburger sind seit der Gründung dabei, Käthi Frischknecht hat sich vor rund 10 Jahren dazu gesellt und bestens in den Klangkörper eingefügt. Dezent und dennoch gut führend begleitet die Musiklehrerin seit 1995 mit Akkordeon und Schwyzerörgeli.

,

Der Naturjodel rund um den Säntis

Schon lange vor der Gründung des «Roothuus Gonten – Zentrum für Appenzeller und Toggenburger Volksmusik» wurden da und dort Naturjodel aus der Ostschweiz gesammelt und auch notiert. Dieses Sammelgut wurde stetig erweitert und kann nun im Roothuus Gonten zu einem grossen Teil eingesehen werden. Ein Ausschnitt dieser Sammlung ist ab sofort online verfügbar.

Saumchörli Herisau

250 Berg- und Seilbahnen der Schweiz

Auf 432 Seiten bringt das neue Buch dem Leser und Betrachter in rund 150 Porträts insgesamt 250 Berg- und Seilbahnen der Schweiz näher. Nicht nur die Aussichtspunkte selber oder die vor Ort möglichen Wanderungen und Erlebnisse werden im informativen Werk vorgestellt, sondern auch die Transportmittel, die einen dorthin befördern. Viele Fotos illustrieren die Berg- und Seilbahnen aus allen Regionen der Schweiz. Weiter gibt das Buch praktische Informationen zu Aussicht, Attraktionen, Übernachtungsmöglichkeiten und Wanderungen.

Jodlerquartett Aberot

Mit ihrem urchigen, wohlklingenden Gesang und klaren Jodeln ist das Jodlerquartett Aberot aus Frutigen in den 20 Jahren seines Bestehens ein sicherer Wert an vielen Jodlerabenden, bei Festivitäten aller Art und im Tonträgermarkt geworden.