,

Frauen-Jodelchörli Embrach

Wer glaubt, dass Frauenjodelchöre eine Erfindung neuerer Zeit ist, ist auf dem Holzweg. Im Zürcher Unterland besteht seit 65 Jahren das Frauen-Jodelchörli Embrach. Und wer glaubt, dass es das Chörli, jetzt im Pensionsalter angelangt, etwas ruhiger nimmt, täuscht sich nochmals. Die musikalische Neuorientierung vor drei Jahren brachte neuen Schwung in die Reihen.

,

Josias Just

Ruhig, überlegt und voller Leidenschaft arbeitet der Bündner Josias Just als gefragter Musikpädagoge, Musiker und Solist sowie als Dozent für Fachdidaktik Klarinette an der Hochschule für Musik in Zürich. Den volkstümlichen Wurzeln ist der Berufsmusiker aber immer treu geblieben. Er musiziert seit 43 Jahren regelmässig mit der Kapelle Oberalp.

,

Michi Jud – Volksmusikalischer Tausendsassa

Ob Jodelgesang, Tanzmusik oder Blaskapelle: Der musikalische Allrounder Michi Jud kann über jedes Thema aus eigener Erfahrung diskutieren. Seine augenscheinliche Leidenschaft für Volksmusik nutzt er vollberuflich und gibt sein Wissen und Können gerne an Andere weiter.

, ,

Land&Musig ist nicht nur eine Zeitschrift

«Land&Musig» ist ein Titel, der mich total anspricht. Viele Erinnerungen, Erlebnisse, Schicksale und anderes mehr kommen mir dabei in den Sinn. «Land&Musig» ist aber auch eine Zeitschrift. Eine Zeitschrift mit vielen Facetten wie Musik, Traditionen, Regionen, Brauchtum und weiteren heimatlichen Themen. Ein wunderbarer Mix aus unserem schönen Schweizerland.

,

Renate Lüthi

Nach zehn Jahren an der Spitze des Appenzeller Ländlerfestes verabschiedet sich Philipp Haas dieses Jahr aus dem jungen Organisationskomitee. Der Jodler, Sänger, Hackbrettler, Pianist und Hierig-Tänzer engagiert sich aber weiterhin mit grossem Elan für die facettenreiche Appenzeller Volkskultur.

,

Schwyzerörgeli-Quartett UrWurzu

Die Volksmusikszene darf sich rühmen, viele junge Musikantinnen und Musikanten zu haben. Schön dabei ist die Tatsache, dass die jungen Leute durchaus einen Sinn für Tradition haben. Sie haben längst entdeckt, dass die traditionelle Ländlermusik auch Anforderungen abverlangt, die zum Weitermachen motivieren. So auch das Schwyzerörgeli-Quartett UrWurzu aus dem Emmental.

,

Goldene Aussichten mit dem GoldenPass

Die Schweiz hat eine Vielzahl schöner Ecken, deren Besuch sich lohnt. Geradezu paradiesisch schön und ein Erlebnis sondergleichen war der Ausflug des Land&Musig-Redaktors auf der GoldenPass-Linie der MOB von Zweisimmen via Gstaad nach Montreux und zur Krönung noch auf den Rochers-de-Naye.

,

IG Volkskultur

In jeder Kultursparte haben sich zur internen Organisation und Kommunikation schon lange regionale und landesweite Verbände gebildet. Trotz teilweise ansehnlicher Mitgliederstärken hatten sie gegenüber der Gesellschaft und Politik jedoch zu wenig Schlagkraft. Das führte vor einem Vierteljahrhundert zur Gründung der Interessengemeinschaft Volkskultur, die heute ein gewichtiges Wort in kulturpolitischen Belangen hat.

, ,

Wasser als Lebensnerv

Wasser ist die Basis unserer Existenz auf dem Planeten Erde und bietet gleichzeitig manchem Fotografen wunderschöne Motive. Der Ländlermusikant Hansueli Hehlen hat für Land&Musig ein paar solche Impressionen eingefangen.

,

Auf den Spuren der Huserbuebe

Während Jahrzehnten war der Name Huserbuebe in der Schweizer Volksmusikszene ein Begriff für konzertante, hochstehende Vorträge. An den Auftritten stets zahlreiche Eigenkompositionen spielend, entsprang der Formation bald einmal ein eigener, unvergleichlicher Stil. Grossen Wert auf dessen Erhalt und Pflege legt seit über zwanzig Jahren Markus Huser, der Sohn des legendären Franz Huser, welcher heuer 100-jährig geworden wäre.