,

Echo vom Lizä

Ländlertrio Echo vom Lizä.

Was in der heimlichen Urner Landeshymne «Zoogä-n-am-Boogä» geschildert wird, passt haargenau auf Tanzveranstaltungen zu, bei denen das Ländlertrio Echo vom Lizä aufspielt. Die im nidwaldischen Buochs beheimatete Kapelle spielt runde Tanzmusik, singt und jutzt dazu und trifft damit den Geschmack der festfreudigen Gesellschaft.

,

Mousse-Schokoklösschen

Mousse-Schokoklösschen von der Alp Flix.

Der Begriff «Pizokel» gibt Spezialisten und Kennern immer wieder Diskussionsstoff. Viele meinen dann aber gar nicht Pizokel, sondern Pizzocheri, eine Puschlaver Spezialität. Wie auch immer, die Pizokel müssen zart und fein sein.

,

Willkommen auf der Alp Flix

DSC_2281 Kopie

Seit 2010 betreiben Werner und Renske «vom Berg» das Berghaus Piz Platta auf der Alp Flix, das drei Jahre später in ihren Besitz überging. Das Gastro-Ehepaar mit österreichischen und niederländischen Wurzeln hat hier weit oberhalb der Julierpass-Strasse seine wahre Bestimmung gefunden.

,

Ein ganz besonderer Samichlaus

Der Frutigtaler Jürg Inniger ist ein grosser Ländlermusikfan.

Die Sennen sind von den Alpen zurückgekehrt, wo sie durch den Sommer auch ihren Bart wachsen liessen. Dieser will nun gestutzt sein. Aus diesem simplen Vorgehen haben findige Engelberger einen traditionellen Anlass geschaffen: die Ängelbärger Bartabhauetä, welche am 24. Oktober zum 6. Mal durchgeführt wurde.

,

Bergüner Ländlerfründa

Bergüner Ländlerfründa (Micheles-Photographie).

Rassig und bodenständig tönt es, wenn die fünf Bergüner Ländlerfründa mit ihren Instrumenten aufspielen. Mit echter Tradition und ohne Firlefanz findet ihre Musik den Weg zum dankbaren Publikum. Das unbeschwerte Aufspielen in typischer Bündnerart ist aber auch für die Musikanten selber purer Lebensgenuss.

,

Domenic Janett

Die Musik ist die grosse Leidenschaft von Domenic Janett.

Die grosse musikalische Leidenschaft ist dem Bündner Domenic Janett ins markante Gesicht geschrieben. Bekannte Formationen wie «Engadiner Ländlerfründa» oder «Ils Fränzlis da Tschlin» hat er massgebend mitgeprägt. Und auch bei vielen anderen musikalischen Aktivitäten wirken seine freudig funkelnden Musikeraugen immer wieder ansteckend.